Chinas Afrika-Investment "Die Pandemie könnte viele Jahre des Fortschritts zunichtemachen"

China leiht afrikanischen Regierungen Milliarden, um Infrastruktur und Industrie zu finanzieren. Warum sich das nun wegen der Coronakrise ändern könnte, erklärt die Politikwissenschaftlerin Yunnan Chen.
Ein Interview von Benjamin Breitegger
Bahnhof in Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba im September 2020: Hier fahren die Züge in Richtung Dschibuti

Bahnhof in Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba im September 2020: Hier fahren die Züge in Richtung Dschibuti

Foto: Michael Tewelde / Xinhua / imago images
Globale Gesellschaft Pfeil nach rechts
Alle Artikel Pfeil nach rechts
Ingenieure aus China und Tansania in Daressalam

Ingenieure aus China und Tansania in Daressalam

Foto: Xinhua / imago images

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft