Folgen der Coronakrise in Kolumbien Eine medizinische Luftbrücke in den Regenwald

Unter den Folgen der Corona-Maßnahmen leiden in Kolumbien vor allem abgelegene Regionen. Ärzte und Privatpiloten bringen deshalb Medikamente in Dörfer und holen Covid-Tests ab – mit einem privaten Kleinflugzeug.
Aus Bazán, Kolumbien, berichtet Antonia Schaefer
Mónica Delgado, Chefin einer Pilotenschule bei Cali, Kolumbien: Mit ihrer Piper Comanche, einem Leichtflugzeug Baujahr 1961, fliegt sie regelmäßig Einsätze mit Ärzten

Mónica Delgado, Chefin einer Pilotenschule bei Cali, Kolumbien: Mit ihrer Piper Comanche, einem Leichtflugzeug Baujahr 1961, fliegt sie regelmäßig Einsätze mit Ärzten

Foto: Felipe Abondano / DER SPIEGEL
Globale Gesellschaft Pfeil nach rechts
Alle Artikel Pfeil nach rechts
Arzt Camilo Pietro während seiner Hilfstour im kolumbianischen Regenwald

Arzt Camilo Pietro während seiner Hilfstour im kolumbianischen Regenwald

Foto: Felipe Abondano / DER SPIEGEL
Zwei Jugendliche fahren mit Wasserkanistern durch die Wüste La Guajira

Zwei Jugendliche fahren mit Wasserkanistern durch die Wüste La Guajira

Foto: Florian Gaertner / photothek / imago images
Auch in Kolumbiens Hauptstadt Bogotá haben Bewohner rote Tücher aus den Fenstern gehängt, sie bedeuten: Wir leiden Hunger

Auch in Kolumbiens Hauptstadt Bogotá haben Bewohner rote Tücher aus den Fenstern gehängt, sie bedeuten: Wir leiden Hunger

Foto: Luisa Gonzalez / REUTERS
Camilo Pietro mit einer Krankenschwester in Bazán

Camilo Pietro mit einer Krankenschwester in Bazán

Foto: Felipe Abondano / DER SPIEGEL
Medikamentenlieferung

Medikamentenlieferung

Foto: Felipe Abondano / DER SPIEGEL
Arzt Camilo Pietro und Pilotin Monica Delgado laden die Maschine aus

Arzt Camilo Pietro und Pilotin Monica Delgado laden die Maschine aus

Foto: Felipe Abondano / DER SPIEGEL
Die Menschen in Bazán sind an militärische Präsenz gewöhnt

Die Menschen in Bazán sind an militärische Präsenz gewöhnt

Foto: Felipe Abondano / DER SPIEGEL
Das Team nimmt Styroporboxen mit Corona-Tests mit, sie sollen in Bogotá ausgewertet werden

Das Team nimmt Styroporboxen mit Corona-Tests mit, sie sollen in Bogotá ausgewertet werden

Foto: Felipe Abondano / DER SPIEGEL

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft

Mehr lesen über