Mord an Daphne Caruana Galizia in Malta "Das ganze Land verraten"

Jeden Stein wollte Maltas Premier Muscat umdrehen, um die Mörder Daphne Caruana Galizias zu finden. Nach drei Rücktritten wankt nun seine Regierung. Doch der Sumpf, in dem die mutige Journalistin recherchierte, ist tiefer als gedacht.
Mahnwache für die ermordete Journalistin Daphne Caruana Galizia: "Sie weigerte sich, den Bedrohungen nachzugeben"

Mahnwache für die ermordete Journalistin Daphne Caruana Galizia: "Sie weigerte sich, den Bedrohungen nachzugeben"

Foto: Darrin Zammit Lupi/ REUTERS
Maltas Premier Joseph Muscat

Maltas Premier Joseph Muscat

Foto: Matthew Mirabelli/ AFP
Demonstration in der maltesischen Hauptstadt Valletta: "Es geht um die Verbindungen zwischen Wirtschaft und Politik"

Demonstration in der maltesischen Hauptstadt Valletta: "Es geht um die Verbindungen zwischen Wirtschaft und Politik"

Foto: DOMENIC AQUILINA/ EPA-EFE/ REX
Yorgen Fenech im Hafen von Portomaso, Malta: Gestoppt vom Polizeiboot

Yorgen Fenech im Hafen von Portomaso, Malta: Gestoppt vom Polizeiboot

Foto: AP
Mehr lesen über