USA Drogenfahnder ließen sich Sex-Partys von Kartellen bezahlen

Ermittler der amerikanischen Anti-Drogen-Behörde haben Partys mit Prostituierten gefeiert - und sich diese von Drogenkartellen bezahlen lassen. Das geht aus einem Bericht des Justizministeriums hervor.
Siegel im DEA-Museum in Arlington: Geschenke vom Kartell

Siegel im DEA-Museum in Arlington: Geschenke vom Kartell

Foto: © Jonathan Ernst / Reuters/ REUTERS
fab/AFP/dpa