SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

30. Januar 2012, 20:08 Uhr

Demo-Randale in Polen

Gericht spricht fünf Deutsche frei

Es waren die schwersten Krawalle in Warschau seit Jahren. Nach der Demo-Randale am polnischen Unabhängigkeitstag im November 2011 hatte die Polizei auch Dutzende deutsche Demonstranten festgenommen. Am Montag wurden fünf von ihnen freigesprochen.

Warschau - Schwere Straßenschlachten hatten am 11. November 2011 die Stadt Warschau erschüttert. 210 Menschen - darunter 92 deutsche Linksautonome - waren festgenommen worden. Am Montag sind fünf Deutsche vom Vorwurf der Randale am polnischen Unabhängigkeitstag freigesprochen worden.

Das Warschauer Bezirksgericht habe keine ausreichenden Beweise gegen seine Mandanten gesehen, sagte der Rechtsanwalt der fünf Deutschen der polnischen Nachrichtenagentur PAP. Es war das erste Urteil nach den Ausschreitungen polnischer Nationalisten und einer linken Gegendemonstration, zu der auch zahlreiche Vertreter der Antifa-Szene aus Deutschland angereist waren.

Die Demonstranten, die Polizisten angegriffen haben sollen, waren vermummt. Deshalb konnte keiner der Angeklagten auf Aufnahmen der Polizei identifiziert werden. Vor allem nationalistische Demonstranten und Mitglieder der polnischen Skinhead-Szene hatten bei den schwersten Zusammenstößen seit Jahren mehr als 40 Polizisten verletzt und zahlreiche Autos in Brand gesetzt. Die Staatsanwaltschaft erhob gegen mehr als 70 Deutsche Anklage.

bos/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung