US-Demokraten Offenbar auch Clintons Wahlkampfteam von Hackerangriff betroffen

Beim Hackerangriff auf die US-Demokraten ist offenbar auch das Computernetzwerk von Clintons Wahlkampfkampagne attackiert worden. Nun schaltet sich die Nationale Sicherheitsbehörde ein.

Hillary Clinton
AP

Hillary Clinton


Der Hackerangriff auf die US-Demokraten zieht immer weitere Kreise: Informationen der Nachrichtenagentur Reuters zufolge wurde auch das Computernetzwerk gehackt, das von Hillary Clintons Wahlkämpfern benutzt wurde.

Mitte des Monats war bekannt geworden, dass die Demokraten Opfer von Hackern geworden sind. Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hatte die gehackten Emails veröffentlicht, woraufhin Parteichefin Debbie Wasserman-Schulz zurück getreten war. Die Affäre überschattete anfangs Clintons Nominierungsparteitag.

Die Nationale Sicherheitsbehörde des US-Justizministeriums wolle jetzt untersuchen, inwiefern die Hackerangriffe auf politische Organisationen der Demokraten die öffentliche Sicherheit gefährde, berichtet Reuters.

Mitarbeiter von Clintons Wahlkampfkampagne wollten sich zunächst nicht zu dem Vorfall äußern.

kry/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.