Der Papst und seine Kirche Revolutionär nach außen, Traditionalist nach innen

Ein Vierteljahrhundert stand Johannes Paul II. der Katholischen Kirche vor. Er war einer der Totengräber des Kommunismus, ein scharfer Kritiker des westlichen Materialismus. Er trat als Büßer für kirchliche Verbrechen auf, reiste wie ein Popstar durch die Welt – doch innerhalb der Kirche führte er ein reaktionäres Regiment.
Von Alexander Schwabe
Papst Johannes Paul II.: Der Marathonmann Gottes
Foto: AP
Fotostrecke

Papst Johannes Paul II.: Der Marathonmann Gottes

Mehr lesen über