Trump zur Russlandaffäre "Ein Treffen, um Informationen über einen Widersacher zu erhalten"

Im US-Wahlkampf sollen russische Offizielle dem Sohn von Donald Trump "Schmutz" über Hillary Clinton angeboten haben. Daran dürften nach einer Twitter-Tirade des Präsidenten nun keine Zweifel mehr bestehen.
Donald Trump

Donald Trump

LEAH MILLIS/ REUTERS
Trumps früherer Anwalt Michael Cohen

Trumps früherer Anwalt Michael Cohen

Seth Wenig/ AP
mxw