"New York Times" vergleicht Trump mit Obama Der Fließband-Lügner

US-Präsident Donald Trump lügt viel. Oder nicht? Die "New York Times" hat ausgewertet, wie oft er im Vergleich zu seinem Vorgänger schon die Unwahrheit behauptet hat. Achtung, Spoiler: sehr oft.

Trump, Obama bei der Inauguration am 20. Januar 2017
REUTERS

Trump, Obama bei der Inauguration am 20. Januar 2017


Wenn es darum geht, anderen eins auszuwischen oder selbst besser dazustehen, nimmt es US-Präsident Donald Trump mit der Wahrheit nicht allzu genau.

Er sei gegen den Einsatz der US-Armee im Irak gewesen, bei keiner Inauguration sei die Menschenmenge größer gewesen als bei seiner, Millionen illegal abgegebener Wahlzettel hätten ihn bei der Präsidentenwahl die tatsächliche Stimmenmehrheit gekostet - schon kurz nach seiner Amtsübernahme behauptete er in seinen Tweets nachweisbar die Unwahrheit. In den ersten zehn Monaten seines Präsidentendaseins summierte sich das auf 103 Lügen, wie die "New York Times" (NYT) auflistet.

Zum ersten Mal hatte die Zeitung die Lügen bereits im Sommer gesammelt, nun gibt es eine Neuauflage: Weil es oft hieß, die Zahl würde bei anderen US-Präsidenten vermutlich ebenso hoch ausfallen, untersuchten die NYT-Faktenchecker auch die Aussagen seines Vorgängers Barack Obama auf deren Wahrheitsgehalt.

Das Ergebnis: Trump: 103 Lügen, Obama: 18.

Noch deutlicher wird die Kluft zwischen dem Republikaner und dem Demokraten, wenn man bedenkt, dass bei Obama die gesamte Amtszeit untersucht wurde - bei Trump stammen die Lügen aus nicht einmal einem Jahr Amtszeit. Wären noch Aussagen dazu genommen worden, die nicht ausdrücklich falsch, aber immerhin missverständlich oder irreführend waren, hätte es für Trump noch viel schlechter ausgesehen, schreibt die NYT. Zudem habe Obama - genau wie sein Vorgänger George W. Bush - zumindest aufgehört, eine Lüge zu wiederholen, wenn diese entlarvt wurde. Trump hingegen greife dann die Menschen an, die ihn der Lüge bezichtigten.

Eine Auswahl der trumpschen Unwahrheiten laut NYT: Der Präsident twitterte am 21. Januar 2017: "Ein Reporter des Time-Magazins - ich war 14 oder 15 Mal auf dem Cover. Ich glaube, wir haben den absoluten Rekord in der Geschichte des Time-Magazins." Tatsächlich war Trump insgesamt elf Mal auf dem Cover, Richard Nixon hingegen 55 Mal. Vier Tage später schrieb er: "Schau, als Präsident Obama vor zwei Wochen da [Chicago, Anm. d. Red.] war, hat er eine Rede gehalten, eine sehr nette Rede. Zwei Menschen wurden erschossen, während er seine Rede gehalten hat. Das darf nicht passieren." Tatsächlich wurde in Chicago an diesem Tag niemand erschossen. (Die komplette Liste finden Sie hier.)

Obama log der NYT-Liste zufolge vor allem, wenn es um die Errungenschaften seiner Regierung ging. Am 24. Februar 2009 behauptete er: "Wir importieren heute mehr Öl als je zuvor." Tatsächlich gab es die meisten Ölimporte im Jahr 2005. "Amerikanische Hersteller schaffen zum ersten Mal seit 1990 wieder Jobs", sagte Obama am 17. Februar 2012. Doch in den Neunzigerjahren gab es bereits neue Arbeitsstellen in dem Sektor.

vks



insgesamt 60 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
muellerthomas 14.12.2017
1.
"Obama log der NYT-Liste zufolge vor allem, wenn es um die Errungenschaften seiner Regierung ging. Am 24. Februar 2009 behauptete er: "Wir importieren heute mehr Öl als je zuvor." Tatsächlich " Weshalb sollte es eine Errungenschaft sein, viel Öl zu importieren? ""Amerikanische Hersteller schaffen zum ersten Mal seit 1990 wieder Jobs", sagte Obama am 17. Februar 2012. " Das wird er angesichts des Job-Booms unter Clinton wohl kaum so gesagt haben. Auf welche Branche war das bezogen?
Sissy.Voss 14.12.2017
2. Trump lügt nicht.
Trump lügt nicht. Er stellt lediglich seine Sicht der Dinge dar. Und wie jedermann von sich selbst weiß, muss das nicht den Fakten entsprechen. Ich persönlich halte mich für eine ausgesprochen gut aussehende Frau in den Aufangsfünfzigern. Ich habe meiner Tochter schon vor dreißig Jahren gesagt, dass man auf sich achten muss und die neidische Nachrede anderer Frauen ignorieren. Und damals war sie erst 27.
umdieeckegedacht 14.12.2017
3. Sind Lügen gleich Lügen?
Einen Unterschied gibt es schon: Ich denke. selbst die Wähler von Trump legen seine Worte nicht auf die Goldwaage. Niemand hört da mehr so genau hin. Es hat auch manchmal Vorteile. wenn jemand Sprüche tut, bei denen dann Gott sei dank nix dahinter ist. Bei Obama überrascht es schon, wenn er 18x in der Öffentlichkeit gelogen hat. Das hätte ich nicht gedacht, bei einem Friedensnobelpreisträger mit seinem hohen Moralanspruch.
syracusa 14.12.2017
4.
Zitat von muellerthomas"Obama log der NYT-Liste zufolge vor allem, wenn es um die Errungenschaften seiner Regierung ging. Am 24. Februar 2009 behauptete er: "Wir importieren heute mehr Öl als je zuvor." Tatsächlich " Weshalb sollte es eine Errungenschaft sein, viel Öl zu importieren? ""Amerikanische Hersteller schaffen zum ersten Mal seit 1990 wieder Jobs", sagte Obama am 17. Februar 2012. " Das wird er angesichts des Job-Booms unter Clinton wohl kaum so gesagt haben. Auf welche Branche war das bezogen?
Ganz einfach: weil ein hoher Energieverbrauch auf eine wachsende Wirtschaft hinweist, und weil hoher Energieverbrauch auch mit hohen Ölimporten einhergeht. Schon 2008 vergessen? Das Jahr des Crashs? Obama wollte damit suggerieren, dass seine Politik die gröbsten Auswirkungen des Crashs bereits 2009 beseitigt habe.
neanderspezi 14.12.2017
5. Per aspera ad astra, für Trump by lying to the truth
Man sollte vielleicht auch einmal nachzählen, wie oft US-Präsident Trump aus Versehen nachweislich so etwas wie die Wahrheit ausgesprochen hat und wie oft er diesen verbalen Fehltritt später zu korrigieren versuchte, um den üblichen Prozess der Wahrheitsleugnung wieder herzustellen. Das Resultat möglichst justiert in Einheiten Trumpscher Vokabeln, die seiner Tröte oder seinem Gezwitscher entglitten sind. Vielleicht lassen sich daraus Trump-Einheiten bestimmen, die bei Vergleichen mit anderen wortgewaltigen Sprechern herangezogen werden können.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.