Schlagabtausch bei Twitter Trump gerät mit Chelsea Clinton aneinander

Der US-Präsident hat Hillary Clinton attackiert - deren Tochter Chelsea kontert schlagfertig via Twitter. Anlass war der Auftritt von Ivanka Trump beim G20-Gipfel.
Chelsea Clinton

Chelsea Clinton

Foto: REUTERS

Twitter-Duell in höchsten Kreisen: US-Präsident Donald Trump und Chelsea Clinton, die Tochter seiner unterlegenen Wahlkampfrivalin Hillary Clinton, sind im Internet aneinandergeraten.

Hintergrund ist der jüngste Auftritt von Trump-Tochter Ivanka beim Hamburger G20-Gipfel. Sie hatte am Samstag kurze Zeit am Verhandlungstisch den Platz ihres Vaters im Kreis der Staats-und Regierungschefs eingenommen. Offensichtlich wütend über Medienkritik an dieser Vertretung, schoss Trump verbal gegen Hillary Clinton - und Chelsea konterte.

Hätte Hillary Clinton die Wahlen im vergangenen Jahr gewonnen und wäre als US-Präsidentin nach Hamburg gereist, so offenbar die Überlegung Trumps, dann wäre solch eine kurzzeitige Vertretung kein Problem gewesen. "Wenn Chelsea Clinton gefragt worden wäre, für ihre Mutter den Platz einzunehmen, während ihre Mutter unser Land verrät, würden die Fake News sagen: Chelsea for Pres (Chelsea soll Präsidentin werden)!", schrieb Trump auf Twitter.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die frühere "First Daughter" konterte: "Guten Morgen, Herr Präsident. Es wäre meiner Mutter oder meinem Vater niemals eingefallen, mich zu fragen. Haben Sie unser Land preisgegeben? Ich hoffe nicht."

Eine Antwort von Trump blieb bislang aus.

dop/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.