+++ Minutenprotokoll der TV-Debatte +++ So lief das Fernsehduell

90 Minuten lang ging es zwischen Hillary Clinton und Donald Trump zur Sache. Wer kam besser an? Unsere Teams in Hempstead, Washington und Hamburg haben die Debatte verfolgt - hier ist das Minutenprotokoll.

REUTERS

TV-Debatte Clinton und Trump, 26.9.2016 9/27/16 2:20 AM Kevin Hagen Zu den bislang besten Zitaten der Auseinandersetzung geht es hier entlang . TV-Debatte Clinton und Trump, 26.9.2016 9/27/16 1:50 AM Fabian Reinbold Halbzeit! Kurze Umfrage bei meinen Sitznachbarn unter den Clinton-Fans in Denver. Cate, 24, sagt etwas traurig: "Wirklich präsidabel wirken beide gerade nicht. Fragen werden nicht beantwortet, es ist teilweise ziemlich kindisch." Der zweite Mann am Tisch, Jeff, findet hingegen, dass Clinton bisher angenehm kühl auf die Angriffe reagiere. Weiter so, sagt er. TV-Debatte Clinton und Trump, 26.9.2016 9/27/16 1:20 AM Kevin Hagen Jetzt geht es wild zu, beide fallen sich häufig ins Wort. Trump will Clinton als Vertreterin des von ihm so verhassten Establishments darstellen. Sie sei seit 30 Jahren in der Politik, betont er.  TV-Debatte Clinton und Trump, 26.9.2016 9/27/16 1:14 AM Holger Stark Nach den ersten  Minuten wird Clinton's Ansprechhaltung Trump gegenüber sichtbar: sie ist verbindlich ihm gegenüber, stellt ihn aber als reichen Erben dar, der auf der Seite der Oberschicht stehe. Attacke in der Sache, Höflichkeit im Tonfall. TV-Debatte Clinton und Trump, 26.9.2016 9/27/16 12:57 AM Fabian Reinbold In Denver, Hauptstadt des umkämpften Bundesstaates Colorado, haben Clintons Leute zum public viewing in eine hippe Weinbar im alten Industrieviertel RiNo eingeladen. Wahlkampfhelferin Karen Bauer ist sich sicher, dass Hillary gut vorbereitet ist. "Die Debatte ist ja wie ein Vorstellungsgespräch beim Volk." Und was darf der Kandidatin auf keinen Fall passieren? "Sie darf sich nicht in Trumps Netz aus Lügen verheddern und sich von ihm aus dem Konzept bringen lassen." TV-Debatte Clinton und Trump, 26.9.2016 9/27/16 12:56 AM Marc Pitzke Die Sicherheitsvorkehrungen hinter den Kulissen sind in dieser Nacht ebenfalls beispiellos. Hubschrauber kreisen über dem Uni-Campus eine Stunde östlich von New York City, alle Straßen ringsum sind abgesperrt, Polizisten, Secret Service und andere Wachebeamte überall. Eingeladene Zuschauer und akkreditierte Reporter müssen sich durch Magnetschleusen mühen, alle anderen müssen draußen bleiben - darunter Zehntausende Demonstranten, für die eine eigen Zone eingerichtet wurde, weitab des Geschehens. Show more Tickaroo Liveblog Software


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.