Diplomaten-Protest US-Botschafter in China kündigt wegen Austritt aus Klimavertrag

Weil er mit der Klimapolitik von US-Präsident Trump nicht einverstanden ist, gibt der amtierende Botschafter in Peking seinen Job auf. Ende des Monats soll ein neuer Spitzendiplomat in das Amt folgen.

David Rank in Peking (Archivbild von 2016)
DPA

David Rank in Peking (Archivbild von 2016)


27 Jahre hat David Rank im auswärtigen Dienst der USA gearbeitet - nun hat der Top-Diplomat überraschend seinen Dienst als amtierender Botschafter in China quittiert. Grund dafür ist die US-Abkehr vom Pariser Klimaschutzabkommen, wie Rank seinen Mitarbeitern bei einer Versammlung in Peking persönlich mitgeteilt haben soll. Berichten zufolge soll Rank "bestürzt" gewesen sein über die Wende in der US-Klimapolitik.

Die US-Botschaft wollte am Dienstag nur bestätigen, dass der Karrierediplomat "eine persönliche Entscheidung getroffen" habe. "Wir wissen seine Jahre engagierten Dienstes für das Außenministerium zu schätzen", sagte eine Sprecherin.

Spitzendiplomat Rank sollte die Botschaft in Peking eigentlich noch bis zum Ende des Monats führen. Dann wird der von der Trump-Regierung ernannte neue Botschafter Terry Branstad seinen Dienst antreten. China und die USA gelten als weltgrößte Kohlendioxid-Verursacher. Ihre Zustimmung zu einer Eindämmung war eine Grundlage für das Pariser Abkommen, dem fast alle Nationen der Erde beigetreten sind.

Trump hatte nach der Bekanntgabe seines Ausstiegs aus dem Abkommen viel internationale Kritik geerntet. Politiker und Prominente zeigten sich entsetzt, Umweltorganisationen drohen mit Klagen, und selbst große Energiefirmen stellen sich öffentlich gegen die Entscheidung.

vks/dpa

insgesamt 38 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
laracrofti 06.06.2017
1. Das würde ich dem guten David Rank
erst glauben wenn er jetzt erstmal 1 Jahr gar nichts macht, oder einen schlecht bezahlteren Job annehmen würde, dass er wegen der Klimapolitik zurück tritt. Wie oben zu lesen ist, fiel die Entscheidung über seine Ablösung im Mai 2017 schon letztes Jahr Anfang Dezember ... also was soll der Aufriss mit Schlagzeile hier?
spon-1281449707671 06.06.2017
2. Keine Fake News
Washington Post 5. Juni 2017: On Monday, the chargé d'affaires at the American Embassy in Beijing, David H. Rank, announced his resignation after telling his staff he could not defend the Trump administration's decision to withdraw from the Paris climate accord.
hugocmeier 06.06.2017
3. USA sind dem Klimaabkommen nie wirklich beigetreten
Obama wusste, dass er gegen die republikanische Mehrheit diesen Vertrag niemals durch den Senat bekäme und hat somit darauf verzichtet eine Ratifizierung des Vertrages durch den Senat zu beantragen. Die vorläufige Inkraftsetzung durch Obama ist befristet und wäre automatisch abgelaufen. D.h. Trump muss nicht austreten, das passiert von alleine. Die Vorbehalte gegen den Vertrag sind nicht die grundsätzlichen Ziele des Umweltschutzes, es sind Vorbehalte gegen die Bevor- und Benachteiligung von einzelnen Staaten.
Einervondrei 06.06.2017
4.
Der amtierende Botschafter: Rank. Bis Ende 06. Der neue, bereits vereidigte Botschafter: Branstad. Ab 07. Steht so im Artikel. Wo ist Ihr Problem?
alegre44 06.06.2017
5. Ihr Problem (Einervondreien)
Haben sie die Überschrift evtl. nicht gelesen? Kündigt? Ihm wurde wohl eher schon in 05/2016 gekündigt. Aber so passt es eben viel besser zum Trump-Bashing.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.