Zwischenfall bei Wahlkampfauftritt Secret Service führt Donald Trump von Bühne

In Nevada hat es einen Zwischenfall bei einem Wahlkampfauftritt von Donald Trump gegeben. Der 70-Jährige wurde von Beamten des Secret Service von der Bühne geholt, konnte seine Rede aber wenig später fortsetzen.


In Reno im Bundesstaat Nevada gab es einen Zwischenfall bei einem Wahlkampfauftritt von Donald Trump.

Beamte des Secret Service brachten den republikanischen Präsidentschaftskandidaten am Samstagabend wegen einer mutmaßlichen Bedrohung während seiner Rede von der Bühne. Danach kam es zu einem Handgemenge in der Nähe des Rednerpults. Im Fernsehen waren Bilder eines Mannes zu sehen, der von Sicherheitsbeamten abgeführt wurde. Trump kam wenige Minuten später auf die Bühne zurück.

"Niemand hat gesagt, dass es leicht für uns werden würde. Aber niemand kann uns aufhalten. Niemals", sagte Trump. Er dankte zugleich den Personenschützern vom Secret Service. "Diese Leute waren fantastisch."

Später teilte der Secret Service mit, die Beamten hätten eingegriffen, weil jemand unmittelbar vor der Bühne "Waffe" gerufen habe. Die Person sei sofort überwältigt und abgeführt worden. Es sei jedoch weder bei der Person noch in der Nähe der Bühne eine Waffe gefunden worden.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.

pad/Reuters/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.