Doppelspitzenverdiener Clintons kassierten 109 Millionen Dollar

In sieben Jahren zum Multimultimulti-Millionär: Bill und Hillary Clinton haben seit ihrem Auszug aus dem Weißen Haus sagenhafte 109 Millionen Dollar verdient. Jetzt hat das Paar seine Steuererklärung offengelegt - an manchen Tagen verdiente der Ex-Präsident fast eine halbe Million.


Washington - Dass die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton nicht wirklich schlecht bei Kasse sein kann, machte sie im vergangenen Februar klar: Damals pumpte sie fünf Millionen US-Dollar in ihre Wahlkampagne - aus ihrem Privatvermögen. Doch für Familie Clinton scheinen solche Beträge nur Peanuts zu sein.

Ehepaar Clinton, Tochter Chelsea: Erquickliches Einkommen
AP

Ehepaar Clinton, Tochter Chelsea: Erquickliches Einkommen

Das Demokraten-Paar Bill und Hillary Clinton verdiente seit seinem Auszug aus dem Weißen Haus im Jahr 2000 rund 109 Millionen US-Dollar. Das geht aus der gemeinsamen Steuererklärungen hervor, die der Ex-Präsident und die demokratische Präsidentschaftsbewerberin am Freitagabend veröffentlichten.

Hillary Clinton war im US-Vorwahlkampf unter Druck geraten, weil sie die Offenlegung ihrer Einkommensverhältnisse verzögert hatte. Ihr innerparteilicher Rivale Barack Obama hatte sein Vermögen bereits in der vergangenen Woche auf seiner Webseite publiziert. Dies lag bei rund einer Million Dollar.

Eine halbe Million an einem Tag

Wie ein Sprecher der Ex-First-Lady erklärte, verdiente der Ex-Präsident den Löwenanteil: Allein für seine Reden bekam er in den vergangenen acht Jahren 51,8 Millionen Dollar, seine Buchhonorare betrugen den Angaben zufolge 29,5 Millionen Dollar. Die Honorare für die Bücher seiner Ehefrau belaufen sich auf 10,4 Millionen Dollar.

Die lukrative Einnahmequelle der öffentlichen Rede nutzte Bill Clinton gut: Wie die "Washington Post" berichtet, erhielt der Ex-Präsident an einem einzigen Tag sagenhafte 475.000 Dollar - für zwei Reden. Und: Clinton hielt diesem Bericht zufolge allein im Jahr 2005 im Durchschnitt eine Rede pro Tag.

"Es zahlt sich aus, Präsident zu sein", sagte ein Kommentator des TV-Senders CNN. Insgesamt habe das Ehepaar 33,8 Millionen Dollar Steuern bezahlt und rund zehn Millionen Dollar für wohltätige Zwecke gespendet, teilte der Sprecher weiter mit.

Der gigantische Kontostand der Clintons zeigt auch, wie gut sich das Demokraten-Ehepaar seit dem Auszug aus dem Weißen Haus aufs Geldverdienen versteht: Im Jahr 2000 lag ihr Jahreseinkommen noch bei etwa einer halben Million US-Dollar.

Trotz der Offenlegung monierten Kritiker heute, das Ehepaar habe nicht genauen Einblick in mögliche dubiose Geschäftsverbindungen gegeben.

amz/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.