Jugoslawischer Bürgerkrieg Serbischer Rebellenführer wegen Kriegsverbrechen verurteilt

Dragan Vasiljkovic lebte als Golflehrer getarnt in Australien - nun wurde er in Kroatien zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Der Grund: Seine Rolle als Rebellenführer im jugoslawischen Bürgerkrieg.

Dragan Vasiljkovic bei der Urteilsverkündung in Split.
EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Dragan Vasiljkovic bei der Urteilsverkündung in Split.


Der ehemalige serbische Rebellenführer Dragan Vasiljkovic ist wegen Kriegsverbrechen in Kroatien zu Beginn der Neunzigerjahre schuldig gesprochen worden. Das Landgericht der Adriastadt Split verurteilte ihn am Dienstag zu 15 Jahren Gefängnis.

Dragan Vasiljkovic war Ausbilder serbischer Rebellenverbände und ist unter dem Kriegsnamen "Kapetan Dragan" international bekannt geworden. Der 62-Jährige trage laut Gericht die Schuld für die Misshandlung und Ermordung von Gefangenen im Sommer 1991 während des jugoslawischen Bürgerkriegs.

Ebenso sei er für den Angriff auf eine kroatische Polizeistation in der Stadt Glina, die sich 80 Kilometer südlich von Zagreb befindet, verantwortlich. Dabei war auch der deutsche Journalist Egon Scotland, der für die "Süddeutsche Zeitung" aus dem Kriegsgebiet berichtete, ums Leben gekommen. Ein Scharfschütze hatte sein als Pressefahrzeug gekennzeichnetes Auto beschossen. Wenig später starb Scotland im Krankenhaus an den Folgen seiner Verletzungen.

In dem Prozess, der vor einem Jahr begann, bezeichnete sich Vasiljkovic als unschuldig. Das Verfahren ist aus seiner Sicht eine Rache der Behörden.

Am Ende des Bürgerkrieges im Jahr 1995 hatte Vasiljkovic sich nach Australien abgesetzt, wo er mit neuem Namen als Golflehrer untertauchen konnte. Über viele Jahre hatte er sich wegen seines australischen Zweitpasses gegen eine Auslieferung nach Kroatien gewehrt, bis er vor zwei Jahren schließlich doch abgeschoben wurde.

cop/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.