Ebola-Epidemie in Liberia Armee setzt Quarantäne mit scharfer Munition durch

Liberias Regierung hat ein Elendsviertel in der Hauptstadt Monrovia abgeriegelt, um die Ebola-Ausbreitung zu stoppen. Die 50.000 Einwohner von West Point reagieren panisch. Die Armee hat scharf auf Protestierende geschossen.
Soldat in Monrovia: "Sie haben nicht auf friedliche Bürger geschossen"

Soldat in Monrovia: "Sie haben nicht auf friedliche Bürger geschossen"

Foto: John Moore/ Getty Images
syd/Reuters