Snowdens Asylantrag Ecuador schiebt Verantwortung auf Russland ab

Was passiert mit Edward Snowden? Ecuadors Präsident sagt jetzt: Die Entscheidung über das Schicksal des NSA-Whistleblowers liegt in russischer Hand. Erst wenn er sich auf ecuadorianischem Boden befinde, werde über den Asylantrag entschieden.
Ecuadors Präsident Correa: "Die Lösung liegt in russischen Händen"

Ecuadors Präsident Correa: "Die Lösung liegt in russischen Händen"

Maurizio Gambarini/ dpa
fab/AFP/dpa