40.000 Dollar Geldstrafe Ex-CIA-Chef Petraeus wendet Prozess ab

Durch die Zahlung einer Strafe von 40.000 Dollar hat der frühere CIA-Chef David Petraeus einen möglichen Gerichtsprozess verhindert. Er soll geheime Informationen weitergegeben haben - an seine Geliebte.

Ex-Geheimdienstler Petraeus: 40.000 Dollar Strafe
REUTERS

Ex-Geheimdienstler Petraeus: 40.000 Dollar Strafe


Washington - Der frühere CIA-Chef David Petraeus hat sich offenbar mit dem Justizministerium in Washington geeinigt und so einen möglichen Prozess vermieden. Das geht aus Akten des Justizministeriums hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

Dem früheren General, der für seine Erfolge in Afghanistan und im Irak gefeiert worden war, hätte im schlimmsten Fall sogar Gefängnis gedroht. Jetzt muss er 40.000 Dollar (etwa 36.000 Euro) Strafe zahlen.

In dem Streit ging es um die Weitergabe geheimer Informationen an seine Biografin - die zu der Zeit auch seine Geliebte war. Paula Broadwell, eine frühere Reserveoffizierin, hatte 2011 eine Biografie über den Vier-Sterne-General geschrieben. Dafür hatte der CIA-Chef sie in strengvertrauliche Akten und E-Mails schauen lassen.

Der heute 62-jährige Petraeus hatte den Posten als CIA-Direktor wegen der Affäre im November 2012, an Broadwells 40. Geburtstag, nach nur gut einem Jahr verloren.

Anmerkung der Redaktion: Aufgrund einer fehlerhaften Agenturmeldung hieß es in einer früheren Version, Petraeus müsse eine Strafe von 400.000 Dollar zahlen. Tatsächlich sind es nur 40.000. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

bka/dpa

insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
chirin21 03.03.2015
1. Ex-CIA-Chef Petraeus wendet Prozess ab
Warum schreiben Sie Artikel über Informanten der USA - schrieben Siedoch lieber über Informanten in Deutschland oder Politiker ,die reichlich bestechlich sind -der BER unter Wowereit und Co ist doch ein einziger Bestechungssumpf , den die deutschen Politiker im Aufsichtsrat nciht nur zu verantworten haben, sondern auch gut davon profitiert haben. Wie ist das mit Bestechung bei deutschen Politikern - ich kenne da schon etlcihe in Berlin.
heinzpeter0508 03.03.2015
2. Von Mr. Spock hat er die Ohren
doch sicherlich hätte er nicht das Talent und den Geist von Spock gehabt. Wer sich so dämlich um seine Karriere bringt, kann nur Ami (Cowboy) General sein!
hugahuga 03.03.2015
3. David Petraeus ehemalige Vorzeigesoldat - allerdings
mit viel Blut an den Händen - ,erarbeitet' in Afghanistan und Irak. Er trägt Verantwortung für den Tod tausender. Und - dass er wegen seiner Geschwätzigkeit sein Amt verlor und nun Geld zahlen muss - zu wenig Strafe. Der Mann und vor allem Seine Auftraggeber gehören nach Den Haag. Was denn sonst?
Mach999 03.03.2015
4.
Zitat von chirin21Warum schreiben Sie Artikel über Informanten der USA - schrieben Siedoch lieber über Informanten in Deutschland oder Politiker ,die reichlich bestechlich sind -der BER unter Wowereit und Co ist doch ein einziger Bestechungssumpf , den die deutschen Politiker im Aufsichtsrat nciht nur zu verantworten haben, sondern auch gut davon profitiert haben. Wie ist das mit Bestechung bei deutschen Politikern - ich kenne da schon etlcihe in Berlin.
Haben Sie auch Belege für diese Behauptung? Also richtige (!) Belege, nicht einfach nur: "Ich glaube, dass die alle bestechlich sind, also müssen sie es auch sein."
alex2k 03.03.2015
5. Tja...
mit Geld kann man wohl echt alles kaufen. Alles scheint seinen Preis zu haben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.