Einbürgerung Wie werde ich Amerikaner?

Die USA sind das Einwanderungsland schlechthin. Einfach ist das Verfahren der Einbürgerung nicht.


Zurück zur Übersicht


Hamburg - Die Vereinigten Staaten von Amerika sind das attraktivste Einwanderungsland der Welt - mehr als eine Million Menschen wandern jährlich in die USA ein. Die Einbürgerung ist in der Regel frühestens nach einem fünfjährigen legalen Aufenthalt in den Vereinigten Staaten möglich. Voraussetzung ist ein "good moral character", wie es in den Einbürgerungsrichtlinien heißt. Die erfüllt, wer sich strafrechtlich hat nichts zu Schulden kommen lassen. Zweifel am guten, moralischen Charakter des Bewerbers können laut Welcome-Guide für Immigranten auch aufkommen, wenn sie oder er der Prostitution nachgeht, betrunken Auto gefahren ist oder überhaupt ständig dem Alkohol zuspricht ("being drunk most of the time").

Guter Charakter? Arnold Schwarzenegger bei seiner Einbürgerung in die USA
AP

Guter Charakter? Arnold Schwarzenegger bei seiner Einbürgerung in die USA

Vor die US-Staatsbürgerschaft hat die Regierung neben dem Sprachtest auch einen Multiple-Choice-Test in Staatsbürgerkunde gesetzt. Ein Beamter kann dem Bewerber Fragen aus einem Katalog stellen, sich aber auch eigene ausdenken. Die offizielle Liste der Behörden enthält Fragen wie: "Wie viele Streifen sind auf unserer Flagge zu sehen? Wer sagte 'Gebt mir die Freiheit oder gebt mir den Tod"? "Was ist das Weiße Haus?" Beispielfragen und Vorbereitungsmöglichkeiten werden auf der Website der Einwanderungsbehörden veröffentlicht.


Weiter zu Großbritannien



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.