Eine ungehaltene Rede Was Schröder Ahmadinedschad sagen sollte

Gerhard Schröder bereist Iran - privat, versteht sich. Nebenbei trifft er den Präsidenten und Holocaust-Leugner Mahmud Ahmadinedschad - freilich unpolitisch. Auch eine Rede vor Industriellen steht auf der Agenda. Henryk M. Broder schreibt für SPIEGEL ONLINE, was der Altkanzler sagen könnte.

Irans Atomprogramm