Einladung Merkel soll Ansprache vor US-Kongress halten

Das US-Parlament hat Angela Merkel zu einer besonderen Gastrede eingeladen: Parlamentschefin Pelosi bat die Kanzlerin um eine Ansprache vor dem Kongress. Merkel war für ein Vier-Augen-Gespräch mit Präsident Obama in die USA gereist.


Washington - US-Parlamentschefin Nancy Pelosi hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu einer Rede vor beiden Häusern des Kongresses eingeladen. Die Vorsitzende des Repräsentantenhauses habe die Einladung, die als besondere Ehrbezeugung für ausländische Politiker gilt, am Freitag bei einem Treffen mit Merkel in Washington ausgesprochen, hieß es in deutschen Delegationskreisen. Ein Termin für den Auftritt wurde zunächst nicht genannt.

Bei der Begegnung habe Pelosi insbesondere das Engagement der Kanzlerin für den Klimaschutz hervorgehoben, hieß es weiter.

Merkel war am Freitag zu einem Vier-Augen-Gespräch mit US-Präsident Barack Obama zusammengekommen. Bei dem Treffen im Weißen Haus in Washington wollen sich die beiden Politiker über die Lage im Iran und im Nahen Osten, die Wirtschaftskrise und den Klimaschutz austauschen.

Nach dem Gespräch im kleinen Kreis soll die Runde auf beiden Seiten um Berater erweitert werden, gegen 17.30 Uhr (MESZ) wollen Merkel und Obama vor die Presse treten. Danach ist ein gemeinsames Mittagessen geplant, ehe Merkel nach Berlin zurückfliegt. Vor dem Treffen hatte sie die Gemeinsamkeiten in der Politik der USA und Deutschlands hervorgehoben.

amz/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.