Frankreichs Wahlsieger Macron "Ich werde die Republik verteidigen"

Vorher die Europahymne, nachher die Marseillaise: Emmanuel Macron hat sich am Louvre von Tausenden Anhängern feiern lassen. In seiner Rede wandte er sich auch an die Wähler von Marine Le Pen.
Frankreichs Wahlsieger Macron: "Ich werde die Republik verteidigen"

Frankreichs Wahlsieger Macron: "Ich werde die Republik verteidigen"

Foto: Thibault Camus/ AP

Zu den Tönen der Hymne der Europäischen Union ist Frankreichs Wahlsieger Emmanuel Macron am Sonntagabend vor seine Anhänger getreten. Im Innenhof des Pariser Louvre-Museums empfingen ihn Tausende jubelnde Menschen. "Macron, Président", riefen seine Unterstützer. Während Macron auf die Bühne neben der Glaspyramide trat, ertönte die Melodie von Ludwig van Beethovens "Ode an die Freude", die Hymne der Europäischen Union.

"Danke, dass ihr da seid. Ihr seid Zehntausende", sagte Macron, der deutlich gelöster wirkte als bei seinem ersten Auftritt kurz nach 21 Uhr. Erneut gab sich der 39-Jährige demütig. "Ich weiß, dass einige mich nur gewählt haben, um die Republik zu verteidigen", sagte der künftige Präsident. "Ich kenne unsere Meinungsverschiedenheiten. Ich werde sie respektieren. Aber ich werde dieser Zusage treu sein: Ich werde die Republik verteidigen."

Auch an die Wähler der rechtspopulistischen FN-Kandidatin Marine Le Pen wandte sich Macron. Diese hätten "eine Wut, eine Verunsicherung, manchmal Überzeugungen" ausgedrückt. "Ich respektiere sie." Er versprach, in den kommenden fünf Jahren alles dafür zu tun, dass niemand mehr einen Grund hat, Extremisten zu wählen.

"Europa und die Welt blicken auf uns. Sie erwarten von uns, dass wir den Geist der Aufklärung verteidigen", sagte Macron. Vor dem Land stünden jedoch große Aufgaben. Macron nannte die Wiederherstellung der europäischen Einheit, die Sanierung der Wirtschaft und die innere Sicherheit. "Das wird nicht immer einfach." Als er sich bei seiner Familie bedankt, rufen die Anhänger den Namen der künftigen Première Dame: "Brigitte, Brigitte". Nachdem Macron seine Rede beendet hatte, trat seine Ehefrau zu ihm. Gemeinsam mit den Anhängern sangen sie die Marseillaise, die französische Nationalhymne.

Sieg von Macron: "Der Beginn einer neuen Ära!"

SPIEGEL ONLINE
max/dpa/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.