Pfeil nach rechts

Eskalierende Gewalt in Kamerun Brandschatzen im OP-Saal

Exzessive Gewalt gegen Zivilisten, gezielte Anschläge auf Krankenhäuser und Schulen: In Kamerun bekriegen sich bewaffnete Banden und Regierungstruppen. Die internationale Reaktion - gleich null.
Polizisten mit Gewehren in Buea, der Hauptstadt der Provinz Südwest-Kamerun zur Wahl 2018

Polizisten mit Gewehren in Buea, der Hauptstadt der Provinz Südwest-Kamerun zur Wahl 2018

MARCO LONGARI/ AFP
Uno-Vizegeneralsekretär Lowcock

Uno-Vizegeneralsekretär Lowcock

AFP
SPIEGEL ONLINE; Kartendaten © OpenStreetMap-Mitwirkende (ODbL)