Baskische Separatisten Deutschland liefert Eta-Terroristen an Frankreich aus

Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat die Auslieferung eines 52-jährigen Spaniers an Frankreich erlaubt. Er war Mitglied der baskischen Terrororganisation.

Deutschland hat einen spanischen Eta-Terroristen nach Frankreich ausgeliefert. Der 52-jährige Tomas E. K. war dort in Abwesenheit zu 17 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt worden. Im Oktober 2014 wurde er im badischen Freiburg festgenommen, wie das Oberlandesgericht Karlsruhe unter Berufung auf die Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe mitteilte .

Die Eta wurde 1959 als Widerstandsbewegung gegen die Franco-Diktatur gegründet. Auch nach der Rückkehr zur Demokratie 1975 kämpfte sie mit dem Ziel eines unabhängigen Baskenlands weiter. In ihrem vier Jahrzehnte dauernden bewaffneten Widerstand soll die Eta etwa 830 Menschen getötet haben. Im Oktober 2011 beendete sie ihren blutigen Kampf. Doch noch Ende September wurden zwei hochrangige Eta-Anführer in Südfrankreich verhaftet.

Im Fall Tomas E. K. hatte Frankreich die Auslieferung beantragt, da er zwischen 2000 und 2004 Mitglied der Terrororganisation war. In Frankreich soll er für elektronische Ausrüstung und Dokumentenfälschung verantwortlich gewesen sein. In Freiburg hatte er unter falschem Namen gelebt.

apr/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.