EU-Reformvertrag Scharfe Kritik aus Deutschland an tschechischen Nachforderungen

Polen hat den Lissabon-Vertrag unterzeichnet - nun wartet die EU auf den tschechischen Präsidenten Klaus: Dass der seine Ablehnung jüngst mit möglichen Rückgabeforderungen von enteigneten Sudetendeutschen begründete, empört inzwischen deutsche Politiker. Ihr Eindruck: Klaus will nur verzögern.
böl/dpa/AFP