Menschenrechte in Ägypten Eklat bei europäisch-arabischem Gipfel

"Nicht einer der Anwesenden" habe die Menschenrechtslage in Ägypten kritisiert - so die ägyptische Darstellung beim Gipfel von Arabischer Liga und EU. Kommissionschef Juncker widerspricht umgehend.
Ägyptens Präsident al-Sisi, der saudische König Salman und EU-Kommissionspräsident Juncker

Ägyptens Präsident al-Sisi, der saudische König Salman und EU-Kommissionspräsident Juncker

Foto: Oliver Weiken/ picture alliance/dpa
Jean-Claude Juncker

Jean-Claude Juncker

Foto: Oliver Weiken/ dpa
aev/dpa