+++ Newsblog zum Wahlsonntag+++ Brexit-Partei in Großbritannien klar vorn

Bei der Europawahl in Großbritannien ist die Brexit-Partei von Nigel Farage ersten Prognosen zufolge klarer Sieger. Theresa Mays Konservative stürzen ab. Alles Wichtige zu den Wahlen.

Nigel Farage
Hannah McKay/ REUTERS

Nigel Farage

Mit und


Welche Fraktion dominiert künftig in Brüssel und Straßburg? Schlägt nun endgültig die Stunde der Rechtspopulisten? Was machen die Brexit-Briten? Wie ergeht es der skandalgebeutelten FPÖ in Österreich? Und welche Folgen hat dieser Tag für die Bundesregierung in Berlin? Herzlich willkommen zu unserem Wahl-Newsblog . Viele spannende Fragen gibt es an diesem Sonntag. In den vergangenen Tagen haben die Menschen in den EU-Staaten über ein neues Europaparlament abgestimmt, in Deutschland und den meisten anderen Ländern waren heute die Wahllokale geöffnet. Und eines wollen wir natürlich nicht vergessen: Auch in Bremen ist heute Wahltag. Nach Jahrzehnten droht der SPD in der Bürgerschaft der Absturz auf Rang zwei. Wir halten Sie an dieser Stelle auf über alle Entwicklungen dem Laufenden. Einen Überblick über die Bedeutung der EU-Wahl für Deutschland finden Sie hier . Was in Europa in Zukunft wichtig ist, lesen Sie in dieser Analyse . Und das Wichtigste zur Bremenwahl haben wir hier zusammengefasst . 5/26/19 10:18 PM Nach Auszählung von etwas mehr als einem Viertel der Stimmen liegt die Brexit-Partei laut BBC bei 31,9 Prozent. Das ist zwar etwas weniger als noch vor wenigen Tagen in einigen Umfragen. Dennoch handelt es sich um einen großen Erfolg für die Rechtspopulisten, die innerhalb kürzester Zeit die britische Parteienlandschaft durcheinander gewirbelt haben. 5/26/19 10:15 PM In Tschechien ist die populistische Partei ANO von Ministerpräsident Andrej Babis mit sechs der insgesamt 21 tschechischen Sitze stärkste Kraft geworden. Auf den weiteren Plätzen folgten die Bürgerdemokraten (ODS) mit vier und die Piratenpartei mit drei Sitzen. Die fremdenfeindliche Freiheit und direkte Demokratie (SPD) holte zwei Mandate, wie die Statistikbehörde am Sonntag mitteilte. Die tschechischen Sozialdemokraten, der Juniorpartner in der Regierung mit der populistischen Partei ANO, haben dagegen eine schwere Niederlage erlitten. Die linke Traditionspartei CSSD konnte kein einziges ihrer bisherigen vier Mandate verteidigen. Das Ergebnis sei ein harter Schlag und schmerzhaft, teilte ihr Vorsitzender Jan Hamacek am Sonntag mit. 5/26/19 10:07 PM In Slowenien hat die oppositionelle rechtsnationale SDS gewonnen. Die Partei des früheren Ministerpräsidenten Janez Jansa errang im Bündnis mit der kleineren rechten SLS drei von acht slowenischen Sitzen im Europaparlament, berichtete die Nachrichtenagentur STA. Die Liste Marjan Sarec des gleichnamigen Ministerpräsidenten und die mit ihm koalierenden Sozialdemokraten schicken je zwei Abgeordnete nach Brüssel. Die konservative Partei NSi errang ein Mandat. 5/26/19 9:58 PM In Spanien hat der katalanische Ex-Regionalpräsident Carles Puigdemont ein Mandat gewonnen. Er wird mit seiner Partei "Junts per Catalunya" als Europaabgeordneter in die Politik zurückzukehren. Ein Gericht in Madrid hatte zuletzt seine Kandidatur zugelassen. Der Separatist war im Zuge des verbotenen Unabhängigkeitsreferendums von 2017 ins Exil nach Brüssel geflohen. Reuters 5/26/19 9:45 PM Großbritannien hat bereits am Donnerstag gewählt. Jetzt gibt es erste Hinweise auf das Ergebnis. Laut einer BBC-Prognose, über die die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, hat die Brexit-Partei von Nigel Farage die Wahl gewonnen. Die Rechtspopulisten hatten sich erst vor wenigen Monaten gegründet. Auf Platz zwei liegen den Angaben zufolge die Liberaldemokraten. Damit ist wohl klar: Die beiden Volksparteien sind im Königreich von sogenannten Kleinen geschlagen worden - ganz offensichtlich die Quittung für jahrelangen Brexit-Streit. Die Tories von Premierministerin Theresa May erreichen laut Prognose nur noch zwischen zehn und zwölf Prozent. 5/26/19 9:39 PM In Schweden haben sich die Sozialdemokraten als stärkste Kraft behauptet, die rechtspopulistischen Schwedendemokraten können jedoch starke Zugewinne verzeichnen. Die Sozialdemokraten von Regierungschef Stefan Löfven kamen auf 23,6 Prozent der Wählerstimmen, wie aus Zahlen der schwedischen Wahlbehörde nach Auszählung von knapp 94 Prozent der Wahllokale hervorging. Die Wahlbeteiligung lag bei 53,2 Prozent und damit 4,4 Prozent höher als bei der letzten EU-Wahl 2014. Großer Gewinner in dem skandinavischen Land sind die Rechtspopulisten von Parteichef Jimmie Åkesson. Sie kommen demnach mit einem Plus von 5,7 Prozentpunkten auf 15,5 Prozent und dürften ebenso wie die Moderaten, die vor ihnen mit 16,8 Prozent zweitstärkste Kraft wurden, einen Sitz im EU-Parlament hinzugewinnen. "Wir sind fantastisch glücklich", sagte Åkesson am Abend. Die Grünen , vor fünf Jahren noch hinter den Sozialdemokraten zweitstärkste Kraft, müssen mit Verlusten von 3,8 Prozentpunkten klarkommen - ausgerechnet im Heimatland der Klimaaktivistin Greta Thunberg. Sie kommen auf 11,4 Prozent. Kleiner Wermutstropfen: Erste Prognosen hatten ihnen noch stärkere Verluste vorhergesagt. 5/26/19 9:26 PM Auch laut vorläufigem Endergebnis liegt die ÖVP in Österreich vorn. Das Innenministerium hat die Zahlen ohne die schätzungsweise rund 600.000 Stimmen der Briefwähler bekannt gegeben. Danach ist die konservative ÖVP mit 35,4 Prozent (plus 8,4 Prozentpunkte) klarer Wahlsieger. Die sozialdemokratische SPÖ kommt auf 23,6 Prozent (ein Minus von 0,5 Prozentpunkten). Die FPÖ liegt bei 18,1 Prozent, das sind 1,7 Prozentpunkte weniger als bei der EU-Wahl 2014. Die Grünen erreichen in etwa ihr historisch bestes Ergebnis von 2014 mit 13 Prozent. Die liberalen Neos sind stabil bei 8,1 Prozent. Die Stimmen der Briefwähler werden erst am Montag ausgezählt. 5/26/19 9:13 PM Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hat vorgezogene Parlamentswahlen angekündigt. Grund dafür sei das schlechte Abschneiden seiner linken Regierungspartei Syriza bei der Europawahl, sagte er. Statt wie ursprünglich vorgesehen im Oktober könnten die Wahlen damit bereits Ende Juni stattfinden. Zuvor hatte der konservative Oppositionsführer Kyriakos Mitsotakis Tsipras zum Rücktritt aufgefordert. Die Konservativen sind der Gewinner der Europawahlen in Griechenland. AP Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras ruft Neuwahlen aus 5/26/19 9:06 PM In Italien ist die rechte Lega von Innenminister Matteo Salvini ersten Prognosen zufolge stärkste Kraft. Die Lega erreichte zwischen 27 und 31 Prozent der Stimmen, wie aus Nachwahlbefragungen für den Sender Rai am Sonntag nach dem Schließen der Wahllokale hervorging. Die sozialdemokratische Partito Democratico (PD) landet demnach auf Platz zwei. Mit zwischen 21 und 25 Prozent übertrifft die PD über den Erwartungen. Der Koalitionspartner in der Regierung mit der Lega, die Fünf-Sterne-Bewegung , kam den Prognosen zufolge lediglich auf zwischen 18,5 und 22,5 Prozent. Die Sterne hatten in den vergangenen Monaten an Zustimmung eingebüßt. Getty Images Italiens Innenminister Matteo Salvini: Seine rechte Lega liegt vorn 5/26/19 8:56 PM Die europäischen Sozialdemokraten hoffen trotz erheblicher Verluste weiter auf das Amt des EU-Kommissionspräsidenten . Es gebe eine "mehr als realistische Chance", dass der sozialdemokratische Spitzenkandidat Frans Timmermans die Kommission künftig führen werde, sagte der Fraktionschef im Europaparlament, Udo Bullmann, am Sonntagabend in Brüssel. Ein "progressives Bündnis" sei immer noch möglich. Die Sozialdemokraten hatten ersten Prognosen zufolge 38 Mandate im Europaparlament verloren und kommen künftig nur noch auf 147 Sitze. Damit liegen sie klar hinter der christdemokratischen Europäischen Volkspartei, die laut Prognosen trotz des Verlusts von 43 Mandaten immer noch auf 173 Sitze kommt. Bullmann meinte jedoch, die EVP habe nicht mehr die Stärke, Europa zu führen. 5/26/19 8:53 PM In Finnland bleiben die Rechtspopulisten laut vorläufigen Zahlen hinter den Erwartungen zurück. Die Partei Die Finnen kam nach Auszählung von 100 Prozent der Stimmen auf 13,8 Prozent und lag damit hinter Konservativen, Sozialdemokraten und Grünen nur auf Rang vier. In den letzten Umfragen waren der Finnen-Partei noch mehr als 16,5 Prozent prognostiziert worden. Bei der vorherigen EU-Wahl 2014 hatte sie bei 12,9 Prozent gelegen. Ihre zwei Sitze im EU-Parlament dürften sie behalten. Großer Gewinner in Finnland waren die Grünen: Sie legten um 6,7 Prozentpunkte zu und kamen somit auf 16,0 Prozent und Rang zwei hinter der konservativen Sammlungspartei. Damit gewinnen sie voraussichtlich einen Parlamentssitz hinzu und kommen nun auf zwei der insgesamt 13 finnischen Sitze. 5/26/19 8:51 PM In Griechenland fordert Oppositionsführer Kyriakos Mitsotakis Ministerpräsident Alexis Tsipras zum Rücktritt auf. Seine Partei Nea Dimokratia ist ersten Prognosen zufolge stärkste Kraft geworden. Die regierende Syriza-Partei von Tsipras landet auf Platz zwei. In Griechenland wird noch in diesem Jahr ein neues Parlament gewählt . Die Wahlen sind für Oktober angesetzt, nun wird jedoch über vorgezogene Neuwahlen spekuliert. 5/26/19 8:32 PM Reuters Carsten Meyer-Heder, der Spitzenkandidat der CDU in Bremen: Die Christdemokraten liegen Hochrechnungen zufolge vor der SPD. 5/26/19 8:23 PM In Rumänien haben die regierenden Sozialdemokraten (PSD) nach Wählerbefragungen die Europawahl verloren. Laut Prognosen der Meinungsforschungsinstitute Curs und Avantgarde kommt die PSD auf 25,8 Prozent der Wählerstimmen, während drei miteinander konkurrierende Oppositionsparteien zusammen 65,7 Prozent erreichen. Die bürgerliche Partei PNL kommt der Prognose zufolge auf 25,8 Prozent, das öko-bürgerliche Bündnis USR-Plus auf 23,9 Prozent und die linke Oppositionspartei Pro Romania des früheren Ministerpräsidenten Victor Ponta auf 5,7 Prozent. In Deutschland waren die Wahllokale für Auslandsrumänen überlastet . In mehreren Städten mussten Bürger stundenlang warten, um ihre Stimmen abgeben zu können. In Rumänien wurde zeitgleich zur Europawahl auch über eine umstrittene Justizreform abgestimmt. CLEMENS BILAN/EPA-EFE/REX Auslandsrumänen warten vor der Botschaft in Berlin: In mehreren europäischen stehen standen rumänische Bürger Schlange, um ihre Stimme abzugeben. 5/26/19 8:13 PM Jetzt ist die erste Hochrechnung aus Bremen da: Die CDU liegt auch hier vor der SPD. Laut ARD kommen die Konservativen auf 25,2, die Sozialdemokraten auf 24,1 Prozent der Stimmen. Die Grünen liegen auf Rang drei bei 18,5 Prozent. Es folgen die Linken mit 11,8 Prozent vor AfD (7,3 Prozent) und FDP (5,7 Prozent). Damit bleibt es dabei: Sowohl Rot-Rot-Grün als auch ein Jamaika-Bündnis hätten eine Mehrheit. Ebenso eine Große Koalition. Doch die Bremen-SPD hat eine Zusammenarbeit mit der Union bereits ausgeschlossen. 5/26/19 8:07 PM Der AfD-Politiker Sebastian Wippel (36) liegt bei der Oberbürgermeisterwahl in Görlitz nach Auszählung von zwei Dritteln aller Wahllokale vorn. Wie die Wahlleitung am Sonntag auf dpa-Anfrage mitteilte, ging es in einigen Wahllokalen zwischen ihm und dem CDU-Kandidaten Octavian Ursu zwar recht eng zu, in anderen aber sei der Abstand deutlich größer. Auch Grünenpolitikerin Franziska Schubert habe mancherorts punkten können. Nach dem bisherigen Abschneiden laufe alles auf eine Stichwahl am 16. Juni hinaus. Görlitz wäre die erste Stadt in Deutschland, in der die AfD einen Oberbürgermeister stellt. 5/26/19 7:57 PM Innerhalb der SPD mehren sich die Forderungen nach grundsätzlichen Neuerungen. "Offensichtlich ordnen die Bürgerinnen und Bürger der SPD im derzeit wichtigsten Problemfeld, dem Klima- und Umweltschutz, keine Kompetenz zu", sagte der hessische SPD-Chef und Bundesvize Thorsten Schäfer-Gümbel . Diese Frage habe alles bestimmt, die Wählerwanderung sei deutlich. "Wir kommen deshalb nicht umhin, innerhalb der deutschen Sozialdemokratie sehr grundsätzlich die Ausrichtung, Aufstellung und Strategie zu klären", sagte Schäfer-Gümbel, der sich im Herbst aus der Politik zurückziehen und zur Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit wechseln wird. 5/26/19 7:46 PM In Dänemark musste die rechtspopulistische Dänische Volkspartei laut ersten Prognosen klare Verluste hinnehmen. Der dänische Rundfunk DR sah die Partei unmittelbar nach dem Schließen der Wahllokale bei nur noch 11,8 Prozent - vor fünf Jahren waren es noch 26,6 Prozent. Mads Claus Rasmussen/EPA-EFE/REX Wahllokal in Kopenhagen: Die rechte Partei Dänische Volkspartei schnitt schlechter ab als erwartet 5/26/19 7:45 PM Auch in Spanien liegen die Sozialisten vorne. Prognosen auf Grundlage von Wählerbefragungen zufolge würde die Sozialistische Arbeiterpartei (PSOE) von Ministerpräsident Pedro Sánchez mit rund 28 Prozent der Stimmen etwa 18 Sitze im EU-Parlament besetzen - 2014 waren es noch 14 Mandate. Spanien hat 54 Sitze im EU-Parlament, nach dem Brexit wird die Zahl auf 59 Sitze steigen. Die Sozialisten hatten bereits die Parlamentswahl Ende April gewonnen, auch wenn sie die absolute Mehrheit dabei deutlich verfehlten. Ein erneutes Debakel erlebte den Prognosen zufolge die konservative Volkspartei PP , die bis Juni 2018 in Spanien an der Regierung war und bereits bei der Parlamentswahl in einem historisch schlechten Ergebnis die Hälfte ihrer Mandate verloren hatte. Die PP käme demnach nur auf 17 Prozent und 11 Mandate - bei der EU-Wahl 2014 hatte sie mit 16 Mandaten noch vor den Sozialisten gelegen. Parteichef Pablo Casado muss um seinen Posten fürchten. 5/26/19 7:38 PM In Portugal haben die regierenden Sozialisten ersten Prognosen zufolge einen klaren Sieg errungen. Nach den vom staatlichen Fernsehsender RTP veröffentlichten Zahlen erhielt die Sozialistische Partei (PS) von Ministerpräsident António Costa 30 bis 34 Prozent der Stimmen. Bei Bestätigung dieser Zahlen würde die PS 8 oder 9 der 21 Europaabgeordneten Portugals im Europäischen Parlament stellen. Platz zwei belegte demnach die konservativ orientierte Sozialdemokratische Partei (PSD) mit 20 bis 24 Prozent und fünf bis sechs Mandaten vor dem marxistischen Linksblock , der auf neun bis zwölf Prozent und zwei bis drei Mandate kommt. Dahinter folgt die Demokratische Einheitskoalition CDU , ein Bündnis aus Kommunisten, Grünen und anderen linken Gruppierungen, das sieben bis neun Prozent erhielt und damit zwei Sitze errang. Andere portugiesische Medien hatten Prognosen mit ähnlichen Zahlen. 5/26/19 7:35 PM Der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban (CDU), hat der Union Versäumnisse im Wahlkampf vorgeworfen. "Andere haben die Themen gesetzt - die AfD mit Sicherheit und die Grünen mit Klima", sagte er am Sonntagabend "Focus Online". "Wir haben über Frieden, Freiheit und Wohlstand geredet und kein Thema gesetzt." Das schlechteste Ergebnis, das die Union jemals auf Bundesebene erzielt habe, "kann uns nicht ruhig schlafen lassen", mahnte Kuban. Der Vorsitzende der Nachwuchsorganisation beklagte zudem "schwere kommunikative Fehler" seiner Partei als Reaktion auf das Anti-CDU-Video des YouTubers Rezo. Der 26-jährige hatte eine Woche vor der Europawahl ein 55-minütiges Video veröffentlicht, in dem er die Regierungspolitik der vergangenen Jahre und besonders die CDU attackiert. 5/26/19 7:32 PM Erstmals liegt die Union bei einer Bürgerschaftswahl in Bremen vorne. Doch wer künftig an der Weser regiert, ist völlig unklar. Unsere Kollegen Max Holscher und Hubert Gude berichten aus Bremen über die Situation nach der Wahl . 5/26/19 7:31 PM In Frankreich ist die Partei Rassemblement National (RN, der frühere Front National) von Marine Le Pen ersten Prognosen zufolge stärkste Kraft. Le Pen sprach von einem "Sieg für Frankreich und für das Volk". Sie rief Präsident Emmanuel Macron auf, die Konsequenzen aus der Wahl zu ziehen, die Pariser Nationalversammlung aufzulösen und Neuwahlen auszurufen. AFP Marine Le Pen: Ihre rechte Partei Rassemblement National liegt in Frankreich vorn 5/26/19 7:25 PM Die Grünen haben bei der Europawahl bei den jungen Wählern offenbar deutlich stärker abgeschnitten als Union und SPD zusammen. Nach einer vom ZDF am Sonntag veröffentlichten Analyse der Forschungsgruppe Wahlen wählten 33 Prozent und damit jeder Dritte der unter 30-Jährigen die Grünen. CDU und CSU kamen hingegen nur auf 13 Prozent, die SPD nur auf 10 Prozent. Auffällig am Wahlverhalten der jungen Wähler ist auch die Zustimmung für die Satirepartei "Die Partei". Diese erreichte laut Forschungsgruppe Wahlen acht Prozent bei den Jungen und war damit so stark wie die FDP in dieser Altersgruppe. Dort folgten die Linke mit sieben Prozent und die AfD mit sechs Prozent auf den weiteren Plätzen. 5/26/19 7:22 PM CDU-Ruheständler Ruprecht Polenz fordert seine Partei auf, Konsequenzen aus dem Wahlergebnis zu ziehe 5/26/19 7:20 PM Übrigens: Die Grünen haben auch bei den Kommunalwahlen in Baden-Württemberg zugelegt. Nach den bisherigen Auszählungen liegen sie in Städten wie Stuttgart, Mannheim, Karlsruhe und Freiburg bei den Gemeinderatswahlen vor CDU und SPD, die beide deutliche Verluste hinnehmen mussten. dpa Gutach Im Schwarzwald: Laura Horn wählt in der traditionellen Schwarzwälder Bollenhuttracht. 5/26/19 7:19 PM In Polen ist die regierende PiS-Partei ersten Prognosen zufolge als stärkste Kraft aus der Europawahl hervorgegangen. Sie kann mit 42,4 Prozent der Stimmen rechnen, geht aus der Umfrage des Instituts Ipsos hervor. Die Europäische Koalition - deren größte Kraft die liberalkonservativen Oppositionspartei Bürgerplattform von EU-Ratspräsident Donald Tusk ist - kann 39,1 Prozent auf sich vereinigen. Im Oktober oder November wird in Polen ein neues Parlament gewählt. 5/26/19 7:17 PM Auch in Sachsen liegt bei der Europawahl die AfD vorn. Nach Auszählung von 262 der 419 Gemeinden kommt sie auf 29,7 Prozent der Stimmen, wie die Landeswahlleitung mitteilt. Die CDU folgt auf dem zweiten Platz mit 26,9 Prozent. Die Linke vereint 10 Prozent der Stimmen auf sich, die SPD 7,7 Prozent, die Grünen 5,8 Prozent und die FDP 4,7 Prozent. Die Ergebnisse der großen Städte Dresden, Leipzig und Chemnitz liegen noch nicht vor. In Sachsen wird im Herbst ein neuer Landtag gewählt. 5/26/19 7:16 PM Das Europäische Parlament hat eine erste Prognose zur Sitzverteilung veröffentlicht. 5/26/19 7:04 PM FPD-Chef Christian Lindner freut sich auf Twitter über den kleinen Sieg. Tatsächlich legen die Liberalen leicht zu, doch gemessen am Ergebnis der letzten Bundestagwahl (10,7 Prozent) kann die FDP mit dem jetzigen Ergebnis sicherlich nicht zufrieden sein. 5/26/19 6:52 PM Die Spitzengremien der Parteien beraten am Montag in Berlin über die Ergebnisse der Europawahl in Deutschland sowie der Bürgerschaftswahl in Bremen. Nach den Beratungen des CDU-Vorstands will sich um 13.30 Uhr Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer vor der Presse äußern. Zuvor sind bereits um 9.30 Uhr Stellungnahmen von Grünen-Spitzenkandidat Sven Giegold und Parteichef Robert Habeck vorgesehen. Die SPD hat für 11.15 Uhr einen Pressetermin in der Parteizentrale angekündigt. Auch Linkspartei (12.30 Uhr), FDP (13.30 Uhr) und AfD (10.30 Uhr) planen Pressekonferenzen oder Statements. Bei der Europawahl hatten Union und SPD herbe Verluste hinnehmen müssen, während die Grünen auf mehr als 20 Prozent zulegten. 5/26/19 6:36 PM Klimaaktivistin und Organisatorin der "Fridays for Future"-Bewegung Luisa Neubauer freut sich über das Wahlergebnis: 5/26/19 6:26 PM Welche Nachwehen haben die Wahlen in Europa und in Bremen für die Große Koalition in Berlin? Unser Politikchef Sebastian Fischer mit einer ersten Analyse . 5/26/19 6:16 PM Laut Schätzungen des Europaparlaments lag die EU-weite Wahlbeteiligung ohne Großbritannien bei 51 Prozent. Das wäre der höchste Wert seit 1994. Virginia Mayo/AP In vielen Ländern zeichnete sich eine höhere Wahlbeteilgung ab 5/26/19 6:13 PM Die Grünen haben anscheinend als erste Fraktion im Europaparlament mit dem Feiern begonnen, und das schon nach den ersten, noch recht unsicheren Hochrechnungen. "Anderswo gibt es ja auch nicht so viel zu feiern", feixt Reinhard Bütikofer, Co-Vorsitzender der Europäischen Grünen. Als deren Spitzenkandidaten, die Deutsche Ska Keller und der Niederländer Bas Eickhout, das Hauptquartier der Partei im Parlament betreten, brandet Jubel auf. "Was für eine Nacht", ruft Keller. "Das wird eine große Feier." 5/26/19 6:12 PM Ein Genosse forderte bereits Konsequenzen von SPD-Chefin Nahles: Ihr Vorvorgänger Sigmar Gabriel . Der Ex-Parteivorsitzende sagte, "in Berlin müssen jetzt diejenigen Verantwortung übernehmen, die den heutigen personellen und politischen Zustand in der SPD bewusst herbeigeführt haben". "Alles und alle gehören auf den Prüfstand", fügte der frühere Bundesaußenminister hinzu. "Es geht um mehr als eine Wahlniederlage, es geht jetzt um die Existenz der SPD als politische Kraft in Deutschland." Gabriel war von Nahles nach Bildung einer erneuten großen Koalition ausgebootet worden und durfte nicht als Außenminister weitermachen. Nach Informationen des "Tagesspiegels" will er bei der nächsten Wahl nicht erneut für den Bundestag kandidieren. dpa Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel 5/26/19 6:10 PM Wer trägt die Schuld am miesen Abschneiden der Volksparteien in Deutschland? Laut einer Analyse der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen ist maßgeblich das schlechte Ansehen der Parteichefs von Union und SPD für deren schlechte Ergebnisse bei der Europawahl verantwortlich. Demnach halten nur 16 Prozent der Befragten SPD-Chefin Andrea Nahles für hilfreich für das Abschneiden ihrer Partei. Auf einer Skala von minus fünf bis plus fünf Punkten kommt sie nur auf minus 0,2. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer erreicht 0,6 Punkte, 22 Prozent halten sie für hilfreich für die CDU. Bundeskanzlerin Angela Merkel, die vor Kramp-Karrenbauer CDU-Chefin war, erzielt beim Image einen Wert von 1,3 - 2014 lag sie noch bei 2,3. 5/26/19 6:05 PM Erste Ergebnisse der Nachwahlbefragung aus Frankreich : Demnach liegt der rechte Rassemblement National von Marine Le Pen mit 24,2 Prozent der Stimmen vor der Partei von Präsident Emmanuel Macron (22,4 Prozent). Frankreichs Präsident Macron bei der Stimmabgabe: Ersten Prognosen zufolge liegt seine Partei hinter dem rechtspopulistischen Rassemblement National von Marine Le Pen 5/26/19 5:56 PM Die AfD ist ersten Ergebnissen zufolge bei der Europawahl zur stärksten Kraft in Brandenburg aufgestiegen. Nach Auszählung von rund drei Vierteln der Stimmen kommt sie nach Angaben des Landeswahlleiters auf 21,2 Prozent. Platz zwei belegt die CDU mit 18 Prozent vor der SPD mit 17,1 Prozent und der Linkspartei mit 12,2 Prozent. Damit kommen die Parteien des rot-roten Regierungsbündnisses im Land auf nicht einmal 30 Prozent. Die Grünen vereinen 11,4 Prozent der Stimmen auf sich, die FDP 4,3 Prozent. In Brandenburg wird im Oktober ein neuer Landtag gewählt. 5/26/19 5:43 PM AFP Ein Vertreter der Ukip-Partei überwacht die Auszählung der britischen Stimmen im südenglischen Southampton. 5/26/19 5:42 PM Unter den 751 Abgeordneten des künftigen Europaparlaments wird die christdemokratische Europäische Volkspartei nach diesem ARD-Trend auf 174 Sitze kommen, 43 weniger als bisher. Die Sozialdemokraten kämen demnach auf 147 Mandate (minus 39). Die Liberalen liegen bei 79 Mandaten (plus 11), allerdings offenbar ohne die Partei des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, mit der sie sich verbünden wollen. Dahinter kommen die Grünen mit 66 Sitzen (plus 14). Die Linke verliert 5 Sitze und kommt auf 47. 5/26/19 5:42 PM Auf Basis der ARD-Prognose lässt sich mittlerweile auch Näheres zur europaweiten Entwicklung sagen. Demnach haben Christ- und Sozialdemokraten EU-weit verloren - rechte Parteien dafür hinzugewonnen. Den Trend für die 28 EU-Staaten veröffentlichte die ARD am Sonntagabend. Deutliche Zugewinne konnten demnach auch Liberale und Grüne verbuchen. Die Prognose stützt sich auf Wählerbefragungen nach der Stimmabgabe und einige Umfragen vor der Wahl und ist noch ungenau. 5/26/19 5:35 PM Noch ein Hinweis zur CSU : Laut Hochrechnung liegen die Christsozialen nun doch über ihrem historisch schlechtesten Europaergebnis aus dem Jahr 2014. Derzeit kommen sie auf 40,6 Prozent - das sind allerdings nur 0,1 Punkte mehr als bei der vergangenen Wahl. Verglichen mit der Pleite bei der Landtagswahl 2018 konnte die Partei von Ministerpräsident Markus Söder damit wieder deutlich bei den Stimmenanteilen zulegen. 5/26/19 5:31 PM In Ungarn ist die Fidesz-Partei von Ministerpräsident Viktor Orban einer ersten Prognose zufolge mit Abstand stärkste Kraft geworden. Sie kommt auf rund 56 Prozent der Stimmen, geht aus der Umfrage des Instituts Nezopont hervor. 5/26/19 5:26 PM Ein ganz besonderes Geschmäckle bei dieser Europawahl hat natürlich, dass die Briten mitmachen. Und das, obwohl diese ja eigentlich gar nicht mehr in der EU sein wollten. Doch weil sich der Brexit verzögerte, musste auch Großbritannien wählen - bereits am Donnerstag ist das geschehen. Nun wartet man auf der Insel auf das Ergebnis, bei dem sich die rechtspopulistische Brexit-Partei anschickt, stärkste Kraft zu werden. Mein Kollege Steffen Lüdke ist für uns in London. 5/26/19 5:16 PM Die große Frage ist natürlich, wie die Zusammensetzung im EU-Parlament am Ende aussehen wird. Europaweit dürften die christdemokratische Parteienfamilie EVP und die Sozialdemokraten der S+D laut Umfragen vor der Wahl künftig deutlich schwächer unter den 751 Europaabgeordneten vertreten sein. Erstmals könnten sie gemeinsam keine Mehrheit haben. Die Liberalen, die sich mit der erstmals angetretenen Partei LREM des französischen Präsidenten Emmanuel Macron verbünden wollen, dürften dafür erheblich stärker werden. 5/26/19 5:11 PM Übrigens: Deutschland wird im neuen EU-Parlament mit mehreren kleineren Parteien vertreten sein. Nach den Hochrechnung zieht die Satirepartei "Die Partei" um ihre Spitzenkandidaten Martin Sonneborn und Nico Semsrott mit drei Abgeordneten ein. Die Freien Wähler entsenden demnach - so der aktuelle Stand - zwei Abgeordnete nach Brüssel, die ÖDP, die Tierschutzpartei, die Familienpartei, die Piraten und Volt jeweils einen. Martin Sonneborn 5/26/19 5:09 PM In Griechenland ist die Oppositionspartei Nea Dimokratia ersten Prognosen zufolge stärkste Kraft geworden. Die Konservativen können mit 32 bis 36 Prozent der Stimmen rechnen, zeigt die gemeinsam von fünf Privatsendern in Auftrag gegebene Prognose. Die regierende Syriza-Partei von Ministerpräsident Alexis Tsipras kommt demnach auf 25 bis 29 Prozent. In Griechenland wird noch in diesem Jahr ein neues Parlament gewählt. 5/26/19 5:07 PM "Ich habe echt alles gegeben, was ich konnte", sagt SPD-Spitzenkandidatin Katarina Barley unter dem Applaus der Genossen in Berlin. "Mehr ging nicht." Der Klimaschutz habe im Wahlkampf eine riesige Rolle gespielt. "Da sind wir offensichtlich nicht gut genug aufgestellt." Sie werde nun - wie geplant - ihr Ministeramt zur Verfügung stellen, um nach Brüssel wechseln zu können. dpa Die Spitzenkandidatin der SPD, Katarina Barley, äußert sich auf einer Pressekonferenz der SPD zum Ergebnis der Europawahl 5/26/19 5:03 PM Bremens Regierungschef Carsten Sieling hat persönliche Konsequenzen aus dem schlechten Abschneiden seiner SPD bei der Landtagswahl in einer ersten Reaktion abgelehnt. Bremen habe eine schwierige Phase hinter sich, weil das Land seine Finanzen in Ordnung bringen müsse, sagte der Bürgermeister am Sonntagabend. "Wir haben den Menschen einiges zumuten müssen." Ein Bürgermeister, der diese Konsolidierungsphase habe verantworten müssen, "der bekommt natürlich auch als Person die Kritik". Über alles weitere und die Gründe für das schlechte Abschneiden werde die SPD am Montag in Ruhe diskutieren. 5/26/19 5:02 PM Und noch einmal der Blick nach Bremen : Dort hängt es nun von den Grünen ab. Entscheiden sie sich für ein rot-rot-grünes Bündnis - und sorgen somit dafür, dass die SPD an der Macht bleibt? Oder gehen sie eine Jamaika-Allianz mit Union und FDP ein? Ihre Partei wäre "bei jeder Dreier-Konstellation dabei", sagte Fraktionschefin Maike Schaefer. Welche Koalition genau sie bevorzuge, darauf wollte sie sich allerdings nicht festlegen. Der Bremer CDU-Landesgeschäftsführer Heiko Strohmann hält dagegen eine Jamaika-Koalition für "realistisch" im kleinsten Bundesland. Die CDU sei für ihre Bildungs- und Verkehrspolitik gewählt worden, sagte er am Sonntagabend. Die Grünen hätten ihre Stimmen für ihre Klimapolitik bekommen. Dies passe gut zusammen. Allerdings sei die CDU auch offen für Koalitionsgespräche mit der SPD. Die Sozialdemokraten hatten allerdings bisher eine große Koalition mit der CDU klar ausgeschlossen. DAVID HECKER/EPA-EFE/REX Freude bei der CDU in Bremen: Erstmals ziehen die Christdemokraten an der SPD vorbei 5/26/19 4:57 PM Enttäuscht vom Wahlergebnis zeigte sich dagegen Linkenchef Bernd Riexinger . Europawahlen seien für seine Partei noch nie ein einfaches Feld gewesen, sagte Riexinger Sonntagabend im ZDF. Trotzdem habe seine Partei ein "besseres Ergebnis erwartet und verdient gehabt". Nun werde seine Partei schauen, welche Konsequenzen zu ziehen seien. Die Linkspartei landete Hochrechnungen zufolge bei der Europawahl bei 5,5 Prozent. 5/26/19 4:55 PM Große Freude herrscht an diesem Abend bei den Grünen . Deren Spitzenkandidatin Ska Keller erklärte: "Wir verstehen es als Auftrag, bei diesem Thema nun endlich für Handlungen zu sorgen." Die Grünen wollten bei der Wahl einer Kommissionspräsidentin oder eines Kommissionspräsidenten ein entscheidendes Wort mitreden. Grünen-Spitzenkandidat Sven Giegold sprach von einer Richtungswahl. "Wir werden die Stimme der Klimabewegung von der Straße ins Parlament tragen und uns für den europäischen Zusammenhalt einsetzen." Sean gallup/ Getty Images Grünen-Spitzenkandidatin Ska Keller 5/26/19 4:51 PM Es geht jetzt Schlag auf Schlag. Wieder zurück bei der Union: Dort steht Manfred Weber , der Spitzenkandidat. "Wir sind die Europapartei Deutschlands", sagt Weber. Er selbst kann sich nun beste Chancen auf den Posten als Kommissionschef ausrechnen. 5/26/19 4:49 PM Auch in Bremen hat die SPD Verluste eingefahren. Hier sehen Sie die Ergebnisse nach den ersten Prognosen. Details dazu finden Sie hier . 5/26/19 4:49 PM Und jetzt meldet sich Andrea Nahles im Willy-Brandt-Haus zu Wort. Die Ergebnisse seien für die SPD "extrem enttäuschend". Die Partei habe sich aus dem Umfragetief herausarbeiten wollen. Doch man habe das Ruder nicht herumreißen können. In Richtung ihrer Partei sagte sie: "Kopf hoch". Mit Blick auf die Konkurrenz der Grünen sagte Nahles: "Wir wollen in diesem Jahr noch ein Klimaschutzgesetz für unsere ganze Volkswirtschaft auf den Weg bringen." Hayoung Jeon/epa-efe/rex SPD-Chefin Nahles spricht von einem "enttäuschenden Ergbnis" 5/26/19 4:48 PM Ersten Prognosen zufolge sieht so das Wahlergebnis der EU-Wahl in Deutschland aus. Details dazu finden Sie hier . 5/26/19 4:42 PM In Berlin spricht jetzt CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer . Es sind zunächst wenig selbstkritische Worte, Kramp-Karrenbauer bedankt sich zuerst bei Spitzenkandidat Manfred Weber. Dieser solle "die Spitze der EU-Kommission übernehmen". Dann blickt die CDU-Vorsitzende auf Bremen. Dort sei es gelungen, stärkste Partei zu werden. Dann übt Kramp-Karrenbauer doch noch etwas Selbstkritik. Es sei kein Wahlergebnis, das dem eigenen Anspruch als Volkspartei gerecht werde. CLEMENS BILAN/EPA-EFE/REX CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer 5/26/19 4:32 PM Wie geht es mit der SPD weiter? Im Vorfeld war über die Zukunft von Parteichefin Andrea Nahles spekuliert worden, sollten die Sozialdemokraten die nächsten herben Niederlagen einstecken müssen. Und nun? Muss Nahles jetzt abtreten? So weit ist es sicherlich noch nicht. Allerdings sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil am Abend auch: "Das Ergebnis kann nicht ohne Folgen bleiben." Klingbeil wandte sich gleichzeitig jedoch gegen Personaldebatten. Die SPD habe grundlegende Probleme bei strategischen Fragen und sei beim dominanten Thema Klimaschutz "nicht auf dem Platz gewesen". Es sei aber richtig gewesen, im Wahlkampf stark auf soziale Themen gesetzt zu haben. 5/26/19 4:28 PM In Bulgarien ist die bürgerliche Regierungspartei GERB von Ministerpräsident Boiko Borissow laut einer ersten Trendprognose klarer Sieger bei der Europawahl. Die zur Europäischen Volkspartei (EVP) gehörende GERB erhielt nach Angaben des Meinungsforschungsinstituts Alpha Research 32,8 Prozent der Stimmen, wie der private TV-Sender bTV berichtete. Die oppositionellen Sozialisten kamen demnach auf 23,1 Prozent, gefolgt von der Partei der türkischen Minderheit DPS mit 13,6 Prozent. Ins EU-Parlament dürfte wieder die in Sofia mitregierende nationalistische WMRO (6,8 Prozent) einziehen - und erstmals die neue pro-europäische Koalition Demokratisches Bulgarien (5,9 Prozent). 5/26/19 4:28 PM AfD-Spitzenkandidat Jörg Meuthen bedankte sich für das Vertrauen der Wähler. Man wolle Europa wieder in den Dienst der Bürger stellen, sagte er weiter. Die ersten Prognosen kommentierte er verhalten. Schließlich könne sich in den nächsten Stunden noch einiges ändern. 5/26/19 4:26 PM CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak sprach sich trotz der Verluste von Union und SPD für die Fortsetzung der großen Koalition in Berlin aus. "Ich finde, sie muss weitermachen, damit Stabilität in Deutschland herrscht", sagt er. Ziemiak betont, dass es in den nächsten Tagen darum gehe, EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber als EU-Kommissionspräsidenten durchzusetzen. 5/26/19 4:25 PM Die erste Hochrechnung nach ARD-Angaben : Die Union liegt derzeit bei 27,9 Prozent, die SPD bei 15,6 Prozent - das bestätigt die historischen Verluste. Große Gewinner sind auch laut Hochrechnung die Grünen. Sie stehen bei 21,8 Prozent. Die AfD kommt - Stand jetzt - auf Rang vier mit 10,5 Prozent. Die Linken bleiben unter den eigenen Erwartungen und liegen derzeit bei 5,5 Prozent, genau wie die FDP. Markus Schreiber/AP Entgeisterte Gesichter im Konrad-Adenauer-Haus: Ersten Prognosen zufolge hat die CDU bei den EU-Wahlen das historisch schlechteste Ergebnis einer bundesweiten Wahl eingefahren 5/26/19 4:22 PM Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider , sprach angesichts der Verluste seiner Partei von einem "bitteren Ergebnis". Schneider sagte, der SPD sei es offensichtlich nicht gelungen, ihre Positionen beim wichtigen Thema Klimaschutz in den Mittelpunkt zu rücken. 5/26/19 4:20 PM Die ersten Politiker reagieren öffentlich auf die Prognosen. EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) bezeichnete das Ergebnis der Union bei der Europawahl als enttäuschend. Oettinger sagte, das einzig Erfreuliche sei, dass Populisten Europa nicht bestimmten. Die CDU habe "scheinbar" falsch auf das Video des YouTubers Rezo reagiert, sagte Oettinger. 5/26/19 4:13 PM Halten wir fest: Für Union und SPD ist das Ergebnis bei der EU-Wahl ein großer Schock. Auch die CSU hat mit ihrem Einzelergebnis in Bayern laut Prognose mit 39,5 Prozent ihr schlechtestes Europawahlergebnis eingefahren. Und das, obwohl die Christsozialen den Spitzenkandidaten der europäischen Konservativen stellen: Manfred Weber. Allerdings gehört zur Wahrheit auch: Die CSU kann sich im Vergleich zur historischen Pleite bei der Landtagswahl 2018 wieder leicht verbessern. 5/26/19 4:09 PM Hier noch der Vergleich zu den Prognosezahlen im ZDF : Hier liegt die Union in Europa bei 27,5 Prozent, die SPD bei 15,5, die Grünen bei 20,5, die AfD bei 10,5, die FDP bei 5,5 und die Linke ebenfalls bei 5,5 Prozent. 5/26/19 4:07 PM Auch in Bremen muss die SPD mit starken Verlusten rechnen. Hier kommt sie laut ARD-Prognose nur noch auf 24,5 Prozent. Damit liegt sie der Erhebung zufolge knapp hinter der Union, die auf 25,5 Prozent kommt. Die Grünen liegen bei 18, die Linken bei 12 Prozent. Die FDP erreicht in der Prognose 6 Prozent, die AfD 7 Prozent. Damit wäre ein rot-rot-grünes Bündnis, aber auch eine Jamaika-Koalition möglich. 5/26/19 4:03 PM Die ersten Prognosen : Laut ARD kommt die Union auf 28 und die SPD auf 15,5 Prozent. Für beide Parteien wäre es das schlechteste Ergebnis bei einer deutschlandweiten Wahl. Großer Gewinner sind die Grünen: Sie kommen laut Prognose auf 22 Prozent. Die AfD liegt bei 10,5, die FDP bei 5,5. Ebenso die Linke, die damit etwas verlieren würde. AfD-Spitzenkandidat Jörg Meuthen bedankte sich für das Vertrauen der Wähler. Man wolle Europa wieder in den Dienst der Bürgerstellen, sagte er weiter. Die ersten Prognosen kommentierte er verhalten. Schließlich könne sich in den nächsten Stunden noch einiges ändern. Die Grünen sind der große Gewinner der EU-Wahlen. Annalena Baerbock und Kartin Göring-Eckardt reagieren auf das Ergebnis. 5/26/19 3:59 PM In Zypern übrigens liefern sich die konservative zyprische Demokratische Gesamtbewegung DYSI und die linke Partei AKEL laut einer Prognose des Staatsrundfunks (RIK) ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Sie sollen beide auf rund 29 Prozent kommen. Damit würden diese beiden Parteien jeweils zwei Abgeordnete ins Europaparlament entsenden. Um die zwei anderen Sitze Zyperns kämpften zwei kleinere Parteien der politischen Mitte sowie die rechtsextreme ELAM. 5/26/19 3:57 PM Die Spannung steigt: In wenigen Minuten erhalten wir die ersten Prognosen für das EU-Wahlergebnis in Deutschland. 5/26/19 3:55 PM Einen Tag bevor die Wähler in Deutschland ihre Stimme zur EU-Wahl abgeben durften, hat die Stadt Bochum auf ihrer Internetseite bereits ein vermeintliches Wahlergebnis veröffentlicht. Am Samstagnachmittag sei für einige Stunden ein fiktives Ergebnis zu sehen gewesen, sagte ein Stadtsprecher. Mehrere Medien hatten über die Panne berichtet. Demnach wies die Grafik die AfD mit fast 50 Prozent der Stimmen als Wahlsieger aus. Nach Angaben des Sprechers hatten Mitarbeiter zu Testzwecken fiktive Daten eingestellt und die Seite dann versehentlich veröffentlicht. "Es handelt sich um menschliches Versagen. Wir können uns für diesen Fehler nur entschuldigen." Die Daten seien umgehend gelöscht worden. 5/26/19 3:50 PM Unser Kollege Max Holscher berichtet für uns aus Bremen. Die CDU macht sich offenbar schon bereit für eine große Feier. Reicht es zum historischen Erfolg? 5/26/19 3:41 PM Jens Mayer/AP Wahllokal in Erfurt: Schwester Martin mit dem Stimmzettel. In Erfurt fanden zeitgleich mit der EU-Wahl auch Kommunalwahlen statt. 5/26/19 3:37 PM Rumänische Wähler müssen heute gleich zwei Wahlzettel ausfüllen. In dem Land wird nicht nur über das EU-Parlament, sondern auch über eine höchst umstrittene Justizreform abgestimmt. Vor der rumänischen Botschaft in Berlin warten Menschen seit Stunden, um ihre Stimmen abgeben zu dürfen. Ähnliche Bilder gibt es aus vielen anderen Städten in Deutschland und Europa. Auch in Köln, Madrid, London und Mailand gibt es lange Schlangen vor den rumänischen Vertretungen. In München standen noch am späten Nachmittag Tausende Menschen vor dem Konsulat. Einige hatten Sorge, ihre Stimme nicht mehr abgeben zu können. Das Wahllokal im Rumänienhaus habe bis 21 Uhr geöffnet, sagten die Anstehenden. Sie kritisierten , es gehe in dem Gebäude viel zu langsam voran und es gebe zu wenige Wahlurnen. Zudem mangele es an Informationen für die Wartenden vor der Tür. "Es ist hier eine Katastrophe", sagte eine Rumänin der Nachrichtenagentur dpa. Sie habe Glück gehabt, weil sie ein Kind dabei hatte und deswegen schneller drangekommen sei. In Offenbach standen den rund 1000 Wählern nur sechs Wahlkabinen zur Verfügung. Der Wahlleiter hatte am Nachmittag die Leitstelle alarmiert , weil die Lage zu eskalieren drohte. Gereizt war die Stimmung nach Polizeiangaben auch in Bochum . Ein Sprecher der Polizei Ulm sagte, es handele sich um keinen Einzelfall. Rumänien - eines der ärmsten EU-Länder - habe nicht genügend Wahlurnen für seine Bürger in Deutschland bereitgestellt. Die Lage in Ulm sei auch schon bei der Europawahl 2014 brisant gewesen. 5/26/19 3:36 PM Auch wenn die FPÖ schlechter abschneidet als kürzlich noch erwartet: Europas Rechtspopulisten rechnen sich insgesamt deutliche Zugewinne aus - etwa in Frankreich mit Marine Le Pen oder in Großbritannien mit der neuen Brexit-Partei von Nigel Farage. In Italien könnte die rechte Lega stärkste Kraft werden. Vize-Ministerpräsident und Innenminister Matteo Salvini gab sich am Sonntag betont selbstbewusst. "In Italien ändert sich nichts, in Europa ändert sich alles, (...) sollte die Lega gewinnen", sagte er italienischen Nachrichtenagenturen zufolge in Mailand. 5/26/19 3:32 PM Ein kurzer Blick nach Bremen : Auch bei der Landtagswahl zeichnet sich ein deutlich größeres Interesse ab als vor vier Jahren. Bis 16 Uhr lag die Wahlbeteiligung bei 46,9 Prozent. Briefwahlstimmen waren dabei nicht berücksichtigt. Bei der Landtagswahl 2015 lag die Wahlbeteiligung zum selben Zeitpunkt bei 35,5 Prozent, am Ende betrug sie 50,2 Prozent. 5/26/19 3:30 PM Alle Hintergründe zur Affäre um den zurückgetretenen Vizekanzler Strache finden Sie hier . 5/26/19 3:26 PM Der österreichischen Trendprognose zufolge muss die FPÖ nur mit leichten Verlusten rechnen - allerdings im Vergleich zu den EU-Wahlen 2014. Damals holten die Rechtspopulisten 19,7 Prozent der Stimmen. Jetzt könnten es etwa zwei Punkte weniger sein. Allerdings spiegelt der Vergleich auch nicht das Niveau wider, von dem die FPÖ zuletzt kam. Bei der Nationalratswahl 2017 holte die Partei unter ihrem damaligen Chef Heinz-Christian Strache 26 Prozent. 5/26/19 3:21 PM Österreichs Kanzler Kurz dürfte so etwas vielleicht schon geahnt haben, als er am Sonntag mit seiner Partnerin Susanne Thier vor seinem Wiener Wahllokal ankam. 5/26/19 3:14 PM Besonders spannend dürfte an diesem Abend der Ausgang in Österreich sein. Kurz vor den Europawahlen ist die Regierung in der Folge der Ibiza-Affäre um Vizekanzler Heinz-Christian Strache zerplatzt. Laut einer Trendprognose im Auftrag mehrerer österreichischer Medien muss Straches FPÖ tatsächlich mit Verlusten rechen. Die ÖVP von Bundeskanzler Sebastian Kurz liegt in der Erhebung bei 34,5 Prozent (plus 7,5 Prozentpunkte) und wäre damit klarer Sieger der EU-Wahlen in Österreich. Die SPÖ folgt auf Platz zwei. 5/26/19 3:03 PM Eines zeichnet sich schon früh an diesem Sonntag ab: Die Wahlbeteiligung könnte in vielen Ländern steigen . In Deutschland lag die Wahlbeteiligung laut Bundeswahlleiter bis 14 Uhr bei 29,4 Prozent - vor fünf Jahren waren es zum gleichen Zeitpunkt 25,6 Prozent. Auch in Frankreich, Spanien oder Ungarn zeichnet sich eine höhere Beteiligung ab. 5/26/19 2:47 PM Herzlich willkommen in unserem Newsblog! Viele spannende politische Entscheidungen stehen heute an: Allen voran die EU-Wahl mit ihren brisanten Abstimmungen in Großbritannien, Frankreich - und natürlich in Deutschland. Aber auch die Bürgerschaftswahl in Bremen könnte weitreichende Konsequenzen haben - spürbar bis nach Berlin. Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden. Show more Tickaroo Liveblog Software


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.