Krise am Eurotunnel Großbritannien warnt Migranten vor falschen Hoffnungen

"Unsere Straßen sind nicht mit Gold gepflastert": Die britische Innenministerin will Migranten von der illegalen Einreise durch den Eurotunnel abschrecken. Regierungschef Cameron gerät wegen der Krise in Calais zunehmend in die Kritik.
Warten auf England: Frauen aus Eritrea am Eurotunnel in Calais

Warten auf England: Frauen aus Eritrea am Eurotunnel in Calais

Foto: Rob Stothard/ Getty Images
dab/AFP