Ex-Waffenlobbyist Schreiber will über kanadische Affäre schweigen

Der Waffenlobbyist Karlheinz Schreiber will im Falle seiner Auslieferung nach Deutschland nicht an der Aufklärung umstrittener Zahlungen an einen kanadischen Ex-Regierungschef mitwirken. Bis Anfang Dezember wird er ohnehin noch in Kanada bleiben.