Explosion in US-Ölraffinerie Islamisten wollen Anschlag verübt haben

Zwei islamistische Gruppen haben im Internet erklärt, hinter der Explosion in einer Raffinerie des britischen Ölkonzerns BP in Texas zu stecken. Noch ist unklar, ob die Behauptung ernst genommen werden kann, oder ob es sich nur um Trittbrettfahrer handelt. Allerdings wollen die Bekenner ein "Anschlagsvideo" veröffentlichen.


Die Ölraffinerie nach der Explosion: Laut zwei islamistischen Gruppen handelte es sich um einen Anschlag
AP

Die Ölraffinerie nach der Explosion: Laut zwei islamistischen Gruppen handelte es sich um einen Anschlag

Dubai - Eine bislang unbekannte Gruppe namens "Al-Kaida-Organisation des Heiligen Krieges in den Vereinigten Staaten" gab im Internet bekannt, für die Explosion verantwortlich zu sein. Sie werde später eine detaillierte Erklärung und ein Anschlagsvideo veröffentlichen. Auch eine Gruppe mit dem Namen "Armee des Morgenlandes" bekannte sich im Internet zu einem angeblichen Anschlag auf die Raffinerie. Zunächst war es nicht möglich, die Authentizität der Angaben zu überprüfen.

Die US-Bundespolizei FBI bezweifelte, dass es sich um einen Anschlag handelte. Ein Sprecher erklärte, es lägen keine Hinweise auf "kriminelle oder terroristische Aktivitäten" vor. Bei der Explosion waren am Mittwoch 15 Menschen getötet und weitere 100 zum Teil schwer verletzt worden.

BP war nach der Explosion von einem Unglück ausgegangen, machte aber bislang keine genauen Angaben zu der Ursache. Einen terroristischen Anschlag hatte das Unternehmen ausgeschlossen.

Die Raffinerie mit einer Fläche von 486 Hektar und einer Kapazität von 470.000 Barrel pro Tag ist die drittgrößte in den USA. Fast genau vor einem Jahr - am 30. März 2004 - war in derselben Raffinerie ein Großfeuer ausgebrochen. Damals wurde jedoch niemand verletzt. Das Ministerium für Arbeitssicherheit und Gesundheit habe damals Untersuchungen aufgenommen, die noch immer nicht abgeschlossen seien, teilte BP mit.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.