Proteste nach gewaltsamen Tod von Georg Floyd Auch die erste Anklage kann die Wut nicht bändigen

Der Tod von George Floyd bei einem Polizeieinsatz sorgte in den USA für einen Aufschrei. Der mutmaßlich verantwortliche Beamte wurde nun angeklagt. Doch die Proteste gingen in der Nacht weiter - trotz Ausgangssperre.
Nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd kam es überall in den USA zu Protesten und teilweise gewaltsamen Ausschreitungen. Dieser Mann geht in Brooklyn auf die Straße

Nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd kam es überall in den USA zu Protesten und teilweise gewaltsamen Ausschreitungen. Dieser Mann geht in Brooklyn auf die Straße

Foto: SHANNON STAPLETON/ REUTERS
Blumen am Tatort in Minneapolis: Hier starb der Schwarze George Floyd - ein Opfer von Polizeigewalt

Blumen am Tatort in Minneapolis: Hier starb der Schwarze George Floyd - ein Opfer von Polizeigewalt

Foto: Jerry Holt/ AP
In Minneapolis und Minnesota kommt die US-Nationalgarde zum Einsatz

In Minneapolis und Minnesota kommt die US-Nationalgarde zum Einsatz

Foto: TANNEN MAURY/EPA-EFE/Shutterstock
Icon: Spiegel
DER SPIEGEL
oka/dpa/Reuters