FARC-Rebellen Bush unterstützt Kolumbiens Vorgehen - Castro wettert dagegen

Der Angriff Kolumbiens auf ein Rebellenlager in Ecuador stößt international auf scharfe Ablehnung und große Zustimmung: US-Präsident Bush würdigte die "starke Führung" seines kolumbianischen Amtskollegen Uribe. Kubas Ex-Präsident Castro geißelte die Attacke als "monströses Verbrechen".