Strafanzeigen FBI hebt mutmaßlichen russischen Spionagering aus

Sie sollen geheime Pläne der US-Regierung im Visier gehabt haben und wollten weitere Spione anwerben: Das FBI hat drei russische Männer wegen verdeckter Spionage angezeigt.
FBI landet Coup gegen russischen Geheimdienst: Mutmaßliche Spione angeklagt

FBI landet Coup gegen russischen Geheimdienst: Mutmaßliche Spione angeklagt

Foto: ? Chip East / Reuters/ REUTERS

New York - In den USA hat das FBI einen mutmaßlichen russischen Spionagering ausgehoben. Die US-Behörde reichte beim Bundesgericht in Manhatten Strafanzeige gegen drei Männer ein, die für den russischen Auslandsgeheimdienst SWR (Sluschba Wneschnei Raswedki) gespitzelt haben sollen. Ein Mann wurde festgenommen, der als Mitarbeiter bei einer russischen Bank in Manhatten beschäftigt war. Zwei weitere Männer sind nicht mehr im Land, bei ihnen soll es sich um Diplomaten handeln. Aufgrund ihrer Immunität konnten sie nicht festgenommen werden. Sie wurden in Abwesenheit angeklagt.

Die Beschuldigten haben laut FBI versucht, an geheime Informationen der US-Regierung zu gelangen. "Sie wurden vom russischen Geheimdienst beauftragt, an Informationen über mögliche Sanktionen gegen russische Banken und über alternative Energiepläne der USA zu kommen", heißt es in der Anzeige. Dazu hätten sich die mutmaßlichen Spione regelmäßig getroffen und Verschlüsselungsmethoden benutzt, um sich auszutauschen. Weiterhin sollen die drei Männer versucht haben, Einwohner der US-Stadt New York City als Spitzel anzuwerben.

Zwischen März 2012 und September 2014 beobachtete das FBI Dutzende Treffen des Trios. Die Angeklagten verabredeten sich per Telefon, um sich Gegenstände wie Tickets, Bücher oder eine Zeitschrift zu übergeben. Die Schlinge um den mutmaßlichen Spionagering zog sich enger, als die Bundespolizei vergangenen Sommer einen FBI-Mitarbeiter als verdeckten Ermittler einsetzte.

Mit der Festnahme der Agenten landete das FBI einen weiteren Coup gegen den russischen Geheimdienst SWR. 2010 hatte die Behörde einen elfköpfigen Spionagering ausgehoben, der mehr als 20 Jahre lang für den Kreml in den USA spioniert haben soll.

kry/AP