Festnahme von Islamisten Französische Polizei vereitelt Terroranschlag

Der französischen Polizei ist ein Schlag gegen den Terrorismus geglückt. In Südfrankreich nahmen Ermittler drei Männer fest, die dem Attentäter von Toulouse nacheiferten. Diese hatten genug Chemikalien, um eine Bombe zu bauen.


Paris - Die Männer hatten sich einen Mörder zum Vorbild genommen - und reichlich gefährliche Chemikalien organisiert. Radikale Islamisten haben in Frankreich offenbar einen Bombenanschlag geplant. Bei den drei in der vergangenen Woche festgenommen Männern wurden nach Ermittlerangaben eine Sprengstoffwerkstatt und Waffen entdeckt.

Die Gruppe sei in der Lage gewesen, sehr kurzfristig, wahrscheinlich sogar in den nächsten Tagen, zuzuschlagen, sagte Staatsanwalt François Molins an diesem Montag in Paris.

Den Ermittlungen zufolge hätten die Männer den Toulouse-Attentäter Mohamed Merah glorifiziert. Merah hatte vor genau einem Jahr eine Mordserie begonnen und an drei Tagen im März insgesamt sieben Menschen erschossen. Unter ihnen waren drei Kinder und ein Lehrer einer jüdischen Schule.

Der junge Mann war nach rund 32-stündiger Polizeibelagerung in seiner Wohnung bei einer Schießerei getötet worden. Er hatte sich selbst als Qaida-Anhänger und Mudschahid, also Gotteskrieger, bezeichnet.

Den in der Umgebung von Marseille festgenommenen Männern im Alter zwischen 21 und 27 Jahren droht nun ein Anklageverfahren wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung. Mit den sichergestellten Chemikalien hätte laut Staatsanwaltschaft eine Bombe hergestellt werden können, die im Umkreis von mehreren hundert Metern erhebliche Schäden verursacht.

jok/dpa



insgesamt 28 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Verun 11.03.2013
1. Auswirkungen von Religion
Das sind die Auswirkungen der Religion in der Gesellschaft. Ohne sie würde es solche Attentäter und Anschläge nicht geben. Und insgesamt weniger Hass zwischen Menschen.
taglöhner 11.03.2013
2.
Zitat von VerunDas sind die Auswirkungen der Religion in der Gesellschaft. Ohne sie würde es solche Attentäter und Anschläge nicht geben. Und insgesamt weniger Hass zwischen Menschen.
Das ist mir zu schlicht. Es ist der gleiche Unfug wie: würden alle nur zu Jesus finden, gäbe es keine Gewalt und keine Kriege mehr. Gegenwärtig scheint es doch ganz offensichtlich eher ein Problem innerhalb des Islam, als ein religiöses schlechthin zu sein.
ehf 11.03.2013
3.
Chemikalien? Bombe? Aaah, die üblichen Verdächtigen!
taggert 11.03.2013
4. Terror in Frankreich
Zitat von VerunDas sind die Auswirkungen der Religion in der Gesellschaft. Ohne sie würde es solche Attentäter und Anschläge nicht geben. Und insgesamt weniger Hass zwischen Menschen.
Und was sollte man deswegen Ihrer Meinung nach unternehmen? Ich sage nur: "Das sind die Auswirkungen von Autos in unserer Gesellschaft. Ohne Sie, würde es Raser und Unfalltote nicht geben." (beliebig erweiterbar) Ich bin auch nicht religiös, aber man kann anderen Menschen nicht Ihren Glauben verbieten. ;)
flaschenöffner 11.03.2013
5. optional
Hallo Spon! Wann war denn die Festnahme? Ist die Nachricht etwa zu alt und sie wurde "verschlafen", daher die fehlende Datumsangabe? Die Meldung kam im französischen TV schon Freitag oder gar Donnerstag letzter Woche ausführlichst! Seitdem ist in Paris "Alarmstufe Rot", was sich sogar bis in die deutschen grenzüberschreitenden ICEs bemerkbar macht .
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.