Flüchtlinge an der türkischen Küste Schon wieder benutzt

Erneut macht die türkische Regierung mit Flüchtlingen Politik: Sie karrt Hunderte Menschen in die Nähe der griechischen Inseln. Grund könnten auch die stockenden Verhandlungen mit der EU sein.
Wochenlange Irrfahrt: Syrische Flüchtlinge in Izmir

Wochenlange Irrfahrt: Syrische Flüchtlinge in Izmir

Foto:

Emre Tazegul/ imago images/Depo Photos

Globale Gesellschaft Pfeil nach rechts
Alle Artikel Pfeil nach rechts
Flucht vor dem Tränengas: Migrant am türkisch-griechischen Grenzübergang

Flucht vor dem Tränengas: Migrant am türkisch-griechischen Grenzübergang

Foto: Darko Bandic/ AP
"Einer Gruppe wurde von der türkischen Polizei Hilfe zur Überfahrt angeboten."

Natalie Gruber, Josoor

Gestrandet in Izmir: Syrische Flüchtlinge an der türkischen Westküste

Gestrandet in Izmir: Syrische Flüchtlinge an der türkischen Westküste

Foto: Emre Tazegul/ imago images/Depo Photos
Verhandelt wird auch über die Flüchtlinge in Nordsyrien: Syrisches Camp an der türkischen Grenze

Verhandelt wird auch über die Flüchtlinge in Nordsyrien: Syrisches Camp an der türkischen Grenze

Foto: BAKR ALKASEM/ AFP
Unter dem Stillstand in den Verhandlungen leiden vor allem die Geflüchteten.
illegale Pushbacks als offizielle Regierungspolitik: Griechische Küstenwache

illegale Pushbacks als offizielle Regierungspolitik: Griechische Küstenwache

Foto: Dimitris Michalakis/ REUTERS
Innerhalb von Minuten werden die Flüchtlinge zur Gefahr für die nationale Gesundheit stilisiert.
20.000 Menschen in Zelten: Elendslager Moria auf Lesbos

20.000 Menschen in Zelten: Elendslager Moria auf Lesbos

Foto: Guy Smallman/ Getty Images

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft