Flüchtlingsrettung im Mittelmeer Deutschland gibt Hoffnung auf EU-weite Verteilung auf

Berlin rechnet nicht mehr mit einer EU-weiten Verteilung schiffbrüchiger Migranten. Stattdessen soll sich eine Gruppe williger Staaten zusammenfinden, sagt Europastaatsminister Roth.
Seenotrettungsschiff "Sea-Watch 3" im Mittelmeer

Seenotrettungsschiff "Sea-Watch 3" im Mittelmeer

Foto: Guglielmo Mangiapane/REUTERS
Icon: Spiegel
SPIEGEL ONLINE
cht/dpa/AFP