Mittelmeer Flüchtlingsretter beklagen prekäre Lage auf ihren Schiffen

Dutzende Flüchtlinge harren vor Malta auf den Schiffen "Sea-Watch 3" und "Professor Albrecht Penck" aus, das Land will sie nicht aufnehmen. Die deutschen Retter warnen: "Die Situation an Bord wird immer instabiler."
Die "Professor Albrecht Penck" vor Malta

Die "Professor Albrecht Penck" vor Malta

FEDERICO SCOPPA/ AFP
Die Seenotretter von Sea-Eye: Lavieren im Mittelmeer
Alexander Draheim
Fotostrecke

Die Seenotretter von Sea-Eye: Lavieren im Mittelmeer

aar/dpa/AFP