Flüchtlinge Kanada will weitere 10.000 Syrer aufnehmen

Kanada will bis Ende des Jahres Tausende syrische Flüchtlinge zusätzlich ins Land lassen. Zahlreiche Bürger hatten sich bereit erklärt, die Aufnahme privat zu finanzieren.

Immigrationsminister John McCallum
DPA

Immigrationsminister John McCallum


Mehr als 25.000 syrische Flüchtlinge hat Kanada bislang aufgenommen - und damit sein Versprechen vorerst erfüllt. Dass jedoch weitere Hilfesuchende ins Land kommen sollen, hatte die Regierung bereits angekündigt. Jetzt ist auch klar, wie viel.

Zusätzlich werde man 10.000 Menschen bis Ende des Jahres oder Anfang 2017 aus dem Bürgerkriegsland in Kanada unterbringen, sagte Immigrationsminister John McCallum während einer Deutschlandreise zu CBC News. Damit reagiere die Regierung auf die zahlreichen Meldungen von Kanadiern, die die Aufnahme eines syrischen Asylbewerbers finanzieren wollten.

Die Liberale Partei hatte im Oktober die Parlamentswahl gewonnen und angekündigt, mehr Flüchtlinge ins Land zu lassen. Mitte Dezember begrüßte Regierungschef Justin Trudeau die ersten Syrer am Flughafen von Toronto.

Wegen des seit Jahren andauernden Bürgerkriegs sind fast fünf Millionen Menschen aus Syrien ins Ausland geflohen. Die meisten haben in den Nachbarländern Türkei, Libanon, Jordanien und Irak Zuflucht gefunden.

kev/Reuters

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.