Flüchtlingskrise Serbien wettert gegen Europas Stacheldrahtpolitik

Tausende Flüchtlinge sitzen in Serbien fest, die Nachbarn haben ihre Grenzen geschlossen. Der serbische Innenminister Nebojsa Stefanovic warnt vor einem Dominoeffekt - und fordert von Brüssel endlich klare Signale.
Flüchtlinge an der griechisch-mazedonischen Grenze: Vorerst geht es nicht weiter

Flüchtlinge an der griechisch-mazedonischen Grenze: Vorerst geht es nicht weiter

Foto: Nake Batev/ dpa
Zur Person
Foto: Georgi Licovski/ dpa
Flüchtlingskrise: Der Tag in Bildern
Foto: Antonio Bat/ dpa
Fotostrecke

Flüchtlingskrise: Der Tag in Bildern

Icon: Spiegel
SPIEGEL ONLINE