Fluthilfe Tsunami vertieft Kluft zwischen Uno und USA

Ganze 72 Stunden dauerte es, bis George Bush sich nach der Flutkatastrophe in Südostasien von seiner Ranch in Texas aus zu Wort meldete. Umso heftiger fiel dann jedoch die Attacke des US-Präsidenten gegen die Vereinten Nationen aus. Der Grund: Der oberste Uno-Hilfskoordinator hatte die Hilfe der USA als zu knausrig kritisiert.