Folter-Streit Moralischer Protest durchkreuzt Bushs Verhör-Pläne

Der Kanadier Maher Arar wurde von der CIA nach Syrien verschleppt. Nach Folter und falschem Geständnis kam er frei. In Kanada wurde jetzt seine Unschuld bestätigt. Washington schweigt dazu, doch in der CIA geht die Furcht um - und die Regierung Bush kommt unter moralischen Druck.
Von Georg Mascolo
Mehr lesen über