Folter US-Regierung verteidigt "Waterboarding"

Der Verhörte glaubt zu ertrinken - international ist die als "Waterboarding" bezeichnete Verhörmethode umstritten. Das Weiße Haus verteidigte die Maßnahme jetzt als "legal". Die Uno verurteilte daraufhin die US-Haltung.
Mehr lesen über
Verwandte Artikel