Folterungen US-Generalmajor bittet Iraker um Entschuldigung

US-Generalmajor Geoffrey Miller, der nach Bekanntwerden des Skandals die Führung der US-Gefängnisse im Irak übernommen hat, hat sich für die Vorfälle im Gefängnis Abu Ghureib entschuldigt.


Bagdad - Miller entschuldigte sich "im Namen der USA und des Militärs für die kleine Zahl der Offiziere und Soldaten, die unerlaubte und möglicherweise illegale Taten begangen haben". Miller war zuvor auf dem US-Marinestützpunkt Guantanamo Bay auf Kuba tätig, wo die USA hunderte Terrorverdächtige festhalten. Er stehe persönlich dafür gerade, dass so etwas nicht mehr passiere.

Der Vize-Stabschef der US-Armee, General George Casey sagte: "Es handelt sich um einen völligen Zusammenbruch der Disziplin." Auch der republikanische Mehrheitsführer im Senat, Bill Frist verurteilte die Taten: "Die Misshandlung der Gefangenen ist so widerlich, so herabwürdigend, dass ich denke, die Menschlichkeit ist grob verletzt worden. Und das wird im Rest der Welt meiner Meinung nach so interpretiert werden, dass es unsere Bemühungen untergräbt."

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.