Fotostrecke Wie das Pentagon seine Erfolge verkauft

Man kennt die Bilder aus den Kriegen gegen Irak und Jugoslawien. Die US-Armee hat Aufnahmen von Raketen- und Bombeneinschlägen in Afghanistan veröffentlicht. Ob diese Waffen wirklich militärische Ziele treffen, ist allerdings kaum überprüfbar.


Washington - Dutzende Bomben und Raketen sind in den vergangenen Tagen auf Afghanistan niedergegangen. Mit diesen Bildern will das US-Verteidigungsministerium beweisen, wie zielsicher seine Waffen gegen militärische Einrichtungen der Taliban und gegen terroristische Ausbildungslager eingesetzt wurden.

Vorher Nachher
Der Shindand-Flughafen vor dem Angriff... ...und nach der Attacke. Deutlich sind die Einschläge erkennbar
Von einer Flugabwehrstellung bei Kandahar... ...bleibt nur ein großer Krater sichtbar
Das mutmaßliche Terroristen-Ausbildungslager Garmabak Ghar... ...wurde in Schutt und Asche gelegt


Klicken Sie auf die Fotos,
um zu den Großansichten zu gelangen.

Allerdings ist nicht überprüfbar, was die Bomben und Marschflugkörper zerstört haben. Zudem muss man davon ausgehen, dass Bilder von offenkundigen Fehlschlägern nicht veröffentlicht werden. Bislang ist nur ein Fall bestätigt, in dem ein US-Luftangriff sein Ziel verfehlte - die Zerstörung einer Uno-Einrichtung in Kabul, bei der vier Helfer der Vereinten Nationen starben.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.