Anti-Rassismus-Proteste in Frankreich Macron will historische Statuen nicht abmontieren

Bei den weltweiten Protesten nach dem Tod von George Floyd geraten mutmaßlich rassistische Denkmäler in den Fokus. Frankreichs Präsident Macron will jedoch "keine Spur und keinen Namen der Geschichte" löschen.
Macron bei Fernsehansprache: "Die Republik wird keine Namen aus ihrer Geschichte löschen"

Macron bei Fernsehansprache: "Die Republik wird keine Namen aus ihrer Geschichte löschen"

Foto: BENOIT TESSIER/ REUTERS
fek/dpa/Reuters/AFP