Frankreich Polizei nimmt Eta-Führerin fest

Der französischen Polizei ist nach Angaben der spanischen Regierung ein Schlag gegen die Eta gelungen: Nahe Lyon wurden die hochrangige Kämpferin Izaskun Lesaka sowie ein weiteres Mitglied der baskischen Untergrundorganisation festgenommen. Beide sollen bewaffnet gewesen sein.

Paris/Madrid - Die französische Polizei hat nahe der Stadt Lyon eine wichtige Kämpferin der baskischen Untergrundorganisation Eta festgenommen. Izaskun Lesaka sei zusammen mit einem weiteren Eta-Mitglied in der Nähe von Macon etwa 70 Kilometer nördlich von Lyon in einem Hotel von Elitepolizisten gefasst worden, teilte das spanische Innenministerium in der Hauptstadt Madrid mit. Beide seien im Besitz von Schusswaffen gewesen.

Den Angaben des Ministeriums zufolge ist Lesaka derzeit "eine der drei wichtigsten Verantwortlichen" der Eta. Zur Identität des zweiten festgenommenen Eta-Mitglieds machte die Regierung in Madrid zunächst keine Angaben. Spanischen Medien zufolge soll es sich aber um einen Mann namens Joseba Iturbe Otxoteka handeln.

Die Eta hatte im Oktober 2011 nach gut vier Jahrzehnten ihren bewaffneten Kampf für ein unabhängiges Baskenland im Norden Spaniens und im Südwesten Frankreichs für beendet erklärt. Bisher unternahm sie aber keine konkreten Schritte zur Entwaffnung und gab auch nicht ihre Auflösung bekannt. Die Eta wird für den Tod von mehr als 800 Menschen verantwortlich gemacht.

anr/AFP/dapd

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.