Frankreich Sarkozy will Chirac beerben

Frankreichs Innenminister Nicolas Sarkozy hat offiziell seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen im kommenden Frühjahr bekannt gegeben. Im Kampf um die Nachfolge von Jacques Chirac will der konservative Politiker gegen die Sozialistin Segolene Royal antreten.


Paris - "Mein Antwort ist Ja", sagte Sarkozy auf eine entsprechende Frage in einem vorab verbreiteten Interview mit der französischen Regionalpresse. "Ich fühle die Kraft, die Energie und die Lust, eine andere Vision Frankreichs vorzuschlagen", wird der 51-Jährige zitiert.

Sarkozy: Nicht nur für Jugendliche eine Hassfigur
REUTERS

Sarkozy: Nicht nur für Jugendliche eine Hassfigur

Die Franzosen wählen am 22. April und am 6. Mai einen neuen Staatschef. Aussichtsreichste Anwärter sind derzeit Sarkozy und die Ex-Umweltministerin Segolene Royal, die am Sonntag von den oppositionellen Sozialisten offiziell nominiert worden war. In Umfragen liegt sie mit Sarkozy gleich auf.

Sarkozy ist Chef der Regierungspartei UMP. Seine Entscheidung für eine Präsidentschaftskandidatur war schon längere Zeit erwartet worden. Möglicherweise bekommt der Innenminister aber eine Rivalin innerhalb seiner Partei. Denn als mögliche Gegenkandidatin gilt Verteidigungsministerin Michèle Alliot-Marie. Auch der amtierende Staatschef Jacques Chirac, der am Mittwoch seinen 74. Geburtstag feierte, schließt eine Kandidatur für eine dritte Amtszeit bislang nicht aus.

Sarkozy ist einer der populärsten und zugleich umstrittensten Politiker Frankreichs. Als Law-and-Order-Innenminister mit liberalem Wirtschaftskurs ist er der Hoffnungsträger der Konservativen. Mit seinen populistischen Auftritten spaltet er jedoch die Gesellschaft. Während vor einem Jahr die Unruhen tobten, schlug er vor, die Vorstädte "mit dem Kärcher zu reinigen". Nicht nur für viele Jugendliche ist er eine Hassfigur.

als/AFP/AP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.