Friedensnobelpreis für Liu Nobelpreiskomitee ruft China zur Umkehr auf

Bewegende Szenen in Oslo - erstmals seit sieben Jahrzehnten konnte der Friedensnobelpreis nicht übergeben werden, weil China den Dissidenten Liu Xiaobo im Gefängnis hält. Komiteechef Jagland rief das Regime unter Beifall auf, sich zu öffnen: "China trägt unser aller Schicksal auf seinen Schultern."
Friedensnobelpreis für Liu: Nobelpreiskomitee ruft China zur Umkehr auf

Friedensnobelpreis für Liu: Nobelpreiskomitee ruft China zur Umkehr auf

Foto: JOHN MCCONNICO/ AP
Friedensnobelpreis-Zeremonie in Oslo: Der Stuhl des Preisträgers blieb leer
Foto: JOHN MCCONNICO/ AP
Fotostrecke

Friedensnobelpreis-Zeremonie in Oslo: Der Stuhl des Preisträgers blieb leer

ler/dapd/dpa