Friedensnobelpreis-Kandidaten Dissidenten, Philosophen und Silvio Berlusconi

Nie zuvor in der Geschichte des Friedensnobelpreises hatte die Jury so viel Auswahl: 205 Kandidaten stehen auf der Liste der Anwärter. Doch selten war so ungewiss, wer am Freitag das Rennen macht. SPIEGEL ONLINE gibt einen Überblick über Stammkunden, Hoffnungsträger und Exoten.

Corbis

Von und


Hamburg - Wer bekommt den Friedensnobelpreis 2009? Die EU vielleicht? Oder Helmut Kohl, der seit Jahren immer wieder nominiert wird? Oder Dissidenten aus China, Streubomben-Gegner, Friedensaktivisten? Das Nobel-Komitee lässt vor der Vergabe nichts nach außen dringen, so ist es Tradition.

In diesem Jahr stehen 205 Personen und Gruppen auf der Liste der Kandidaten, das immerhin gab die Jury bekannt. Noch nie zuvor musste das Komitee einen Gewinner aus so vielen Möglichkeiten wählen.

Wer auf der Liste steht, hat aber nicht automatisch eine ernsthafte Chance auf die Ehrung - und ist vor allem nicht zwangsläufig geeignet. Denn Vorschläge einreichen können bis jeweils 1. Februar eines Jahres ehemalige Nobelpreisträger, Parlamentsabgeordnete aus aller Welt und Universitätseinrichtungen. Das erklärt wohl auch, warum in der Geschichte des Friedensnobelpreises Menschen vorgeschlagen wurden, deren Nominierung aus heutiger Sicht vollkommen irrwitzig erscheint: Adolf Hitler etwa (ausgerechnet in dem Jahr, als Deutschland den Zweiten Weltkrieg begann, 1939), Benito Mussolini ebenso (1935), Josef Stalin sogar zweimal (1945 und 1948).

Die Entscheidung über die wohl renommierteste Auszeichnung der Welt trifft - im Gegensatz zu den anderen Nobelpreisen, bei denen ein schwedisches Gremium zuständig ist - ein vom norwegischen Parlament bestimmtes Komitee. Am Freitag um 11 Uhr geben die Juroren in Oslo ihre Wahl bekannt. Obwohl die Listen mit den Nominierten offiziell 50 Jahre lang gesperrt sind, werden vor der Vergabe des Preises immer wieder einzelne Namen und Gruppen bekannt, die vorgeschlagen sind.

SPIEGEL ONLINE gibt einen Überblick über Stammkunden und Expertentipps, Außenseiter und Exoten:

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.