Fünf Jahre Irak-Krieg Chronik eines umstrittenen Feldzugs

Der Sturz des Regimes von Saddam Hussein sollte dem Irak den Frieden bringen, doch auch fünf Jahre nach der Invasion der US-Truppen ist das Land weit davon entfernt. Chronik eines Feldzuges, der zum Fiasko wurde.


2003:

20. März: Die US-Streitkräfte greifen den Irak an.

9. April: US-Kommandeure erklären Saddam Husseins Herrschaft in Bagdad für beendet.

13. Juli: Der von den USA eingesetzte Regierungsrat in Bagdad mit 25 Mitgliedern konstituiert sich.

15. November: Der US-Zivilverwalter Paul Bremer und der Regierungsrat verständigen sich auf einen Plan zur Machtübergabe an die Iraker bis zum 1. Juli 2004.

13. Dezember: Saddam Hussein wird in einem Bunker bei Tikrit gefunden.



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.